Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

      Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

      Hier in diesem Thread könnt ihr schreiben, welchen Film ihr zuletzt gesehen habt sowie eine kleine Bewertung abgeben.

      Hunger Games: Mockingjay Part 1
      Ich bin skeptisch reingegangen, da ich gehört hatte, dass der Film sehr gestreckt sei. Dies kann ich wirklich nicht bestätigen, der Film ist toll, die Schauspieler leisten hervorragende Arbeit, der Score überzeugt und auch die Stimmung passt. Es gab vielleicht 1-2 Szenen, in denen ich mich ein wenig langweilte, aber das hielt sich absolut in Grenzen. Der Cliffhanger am Ende wurde fies gesetzt und da bin ich jetzt tatsächlich schon fast gezwungen, das Buch mal zu Ende zu lesen. :D
      8.5/10

      So weit ich mich erinnern kann war der letzte Film den ich im Kino gesehen habe

      "Drachenzähmen leichtgemacht 2"

      Ich fand diese Fortsetzung wirklich gut und spannend. All die beliebten Charaktere die man schon aus dem ersten Film kennt sind wieder dabei und haben sich gemäß ihren Fähigkeiten weiterentwickelt.

      Der Film würde von mir 5 von 5 Sternen erhalten ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „YoungSCOUT84“ ()

      Dracula Untold
      War ganz... okay? Stellenweise nicht sonderlich nachvollziehbar für mich, aber recht unterhaltsam. Leider hat mir das Ende überhaupt nicht gefallen.^^'
      "Shut from the winds, and from the wholesome skies,
      In a deep vale the gloomy dungeon lies,
      Dismal and cold, where not a beam of light
      Invades the winter, or disturbs the night."

      Ich war gestern im Kino und schaute mir "Die Tribute von Panem: Mockingjay Part 1" an. Meiner Meinung nach war er viel düsterer als die beiden anderen Teile, aber trotzdem gut. Das einzige was mir ziemlich auf den Zeiger ging, waren die Spoilertanten die neben mir saßen und sich laut unterhielten. ...Ich bin einfach viel zu freundlich um mich zu beschweren.

      ...mein erster Post nach langer Zeit, uh.
      Ich hoffe, ich hab den Beitrag spoilerfrei gehalten!

      So, ich war Gestern im letzten Teil von 'der Hobbit'.
      Und was soll ich sagen?
      Ein bisschen weniger wäre dieses Mal wirklich mehr gewesen. Ich hab das Buch nicht mehr ganz in Erinnerung, weil ich 12 war als ich es gelesen habe und das ist jetzt doch schon ein paar Tage her, allerdings hat sich eine Freundin von mir ständig beschwert: Das und das und das kam nicht im Buch vor.
      Ich hab kein Problem damit, wenn Filme anders sind als die Bücher (vor allem, wenn man ein Buch + anscheinend irgendwelche Hintergrundinfos, die mit verfilmt wurden, damit man auf 3 Filme kommt), aber dann sollte es wenigstens eine gewisse Logik mich sich bringen und 'natürlich' wirken.
      Die Sache mit dem Drachen war im Buch ähnlich, gefiel mir aber weder da noch im Film, aber damit muss man leben.
      Was mich mehr gestört hat, waren die zwischenmenschlichen Beziehungen, die einfach nicht in den Film gepasst haben. Ich liebe so etwa wirklich, aber in diesem Film wirkte es einfach nur so fehl am Platz und das ist wirklich schade.
      Kämpfe waren schön, wenn teilweise auch ein bisschen too much für mich, aber das muss jeder für sich selbst wissen - und außerdem bin ich kein Fan von Zeitlupe, oder zeitlupenähnlichen Sequenzen.

      Nicht falsch verstehen, der Film ist nicht grausam oder so, man kann ihn wirklich schön anschauen, er ist überraschenderweise recht kurzweilig, obwohl ich mit einigen Handlungssträngen Probleme hatte und es macht auch Spaß ihn zu schauen, aber er ist mEn nicht mehr als ein gut gemachter Film für ... zwischendurch hört sich bei der Länge jetzt etwas falsch an, aber eine andere Beschreibung fällt mir gerade leider nicht ein.
      Setting war spitze, wie immer und die Schauspielleistung war ebenfalls top.

      7/10 Punken, weil er wirklich nicht sooo schlecht ist, wie es sich vielleicht teilweise anhört, man wird auf jeden Fall gut unterhalten, hat einiges fürs Auge, aber einige Schwächen weist er einfach auf.
      Ich schau relativ selten Filme und noch seltener gehe ich ins Kino.

      Das letzte mal das ich einen Film geschaut habe war gleichzeitig meine feste Tradition
      und zwar habe ich, wie immer, am 3. Oktober Black Hawk Down geguckt.

      Ein großartiger Film sehr Detailgetreu, sehr Realistisch und ab zulud Zeitlos.

      Die Schauspielerische Leistung ist unangetastet und die Charakter sind glaubwürdig
      zudem sind die Effekte nah zu perfekt und die Emotionale Szenen sind einmalig,
      nicht umsonst gibt es den Spruch:

      Frauen weinen bei Titanic, Männer bei Black Hawk Down!

      Black Hawk Down ist der vorzeige Film wenn's um Politische Kriegs Dramen geht.

      Und da Black Hawk Down eine Nacherzählung der Ereignisse rund um die Schlacht von Mogadischu ist,
      hat man um so mehr mitgefühlt mit jeden einzelnen Soldaten.
      MfG:
      P. Herman
      Mein letzter Film ist Dark City. Ein relativ alter Film, aber gute Story. Es geht um eine Alienrasse, die Menschen entführt hat. Sie haben eine Stadt gebaut und die Menschen da reingesetzt. Sie haben die Erinnerungen der Menschen verändert. Daher haben die Menschen keine Erinnerung und schlafen immer um Mitternacht. Die Aliens nutzen die Stadt als ihr Experiment.

      Im film wird thematisiert, was einen Menschen ausmacht und was die Identität eines Menschen ist. Aus Spoilergründen schweige ich mal ^^
      Angry Birds muss ja richtig gute Story haben. Denn im Spiel wusste ich gar nicht, dass die Schweine böse sind. Ich habe viele Fragen zum Spiel, die ich hoffentlich im Film beantwortet bekomme. Z.B. Warum sind die Schweine grün? Nehmen die Vögel auch Urlaub oder warum sind sie immer mies drauf? Sehr viele tiefgründige Fragen ... Ich bin mal ehrlich, ich hätte nicht erwartet, dass zum Game ein Film rauskommt und schon gar nicht eine Trilogie, die angekündigt wurde. Ich kann mir nicht vorstellen wie die Vögel reden oder ob sie sich nur anschreien, weil sie ja Angry Birds sind.

      Den letzten Film den ich gesehen habe war Mein Nachbar Totoro, um daraus die Filmanalyse zu schreiben. Mein letzter Kinobesuch war die zu Star Wars 7 vor einem halben Jahr. Die Realverfilmung von Attack on Titan konnte mich kein bisschen motivieren. Als ich mir die Handlung durchlas, wurde mir wirr im Magen.
      Kingsglaive Final Fantasy XV

      Nun was soll ich sagen? Es ist Popcorn Kino vom feinsten mit Hammer geilen Effekten und ja mehr aber auch nicht. Denn alles was es in Kinggslaive gab, hätte in FF XV drin sein müssen. Was ebenfalls in FF XV drin hätte sein müssen ist Insomnia. Einfach nur Wahnsinn was das für eine Metropole ist. Im Spiel darf man hingegen nur durch einzelne Passagen laufen die auch noch zerstört sind. Aber ich gut ich habe es aufgegeben zu glauben das SE auch nur im entferntesten in der Lage ist Großstädte wie Liberty City oder Los Santos in ein Final Fantasy zu integrieren. Sie können es gar nicht ..... Aber seis drum.

      Nyx UIlric der Protagonist hat mir ausgesprochen gut gefallen. Weniger hat mir Luna gefallen. Ganz ehrlich wo soll diese Frau bitte stark sein? Sie ist zwar keine zweite Serah aber von einer Stella oder Tifa weit entfernt. König Regis hat hingegen einen hervorragenden Job gemacht ebenso wie Ardyn und Ideola. Ravus hingen ist nicht mal im entferntesten ein Zweiter Sephiroth.

      Spoiler anzeigen
      Ich muss wirklich sagen wie Eiskalt Nifleheim Lucis hintergangen hat war einfach nur der Wahnsinn. Ich muss aber sagen ich hasse Nifleheim noch mehr als vorher und hoffe in FF XV auf eine Eiskalte Rache Aktion von Noctis. Wer Type-0 kennt weiß was ich meine.


      Die deutsche Synchro hat mir ebenfalls gefallen, was mir weniger hat waren die mehr oder weniger offenen Fragen.

      Spoiler anzeigen
      Wie zum Teufel kommt Ultros auf das Schlachtschiff von Nifleheim? Beschwörung oder hat Niflheim es mal gefangen? Woher hat Nifleheim die Weapoins aus FF VII und gleich sogar mehre? Wie genau ist Crow wirklich gestorben? Teilweise sah es nach Geostigma aus ..... Was sind die wahren Motive von Nifleheim? Sie haben doch den Kristall was wollen sie noch?


      Diese fragen werden wohl im Spiel beantwortet werden aber Kinggslaive fühlt sich nicht wie ein eigenständiger Film an sondern nach eher wie der Prologue von FF XV den man selber spielen will. Hier ist Advent Children ganz klar im Vorteil. Auch wenn es der streng gesehen auch nur der Nachfolger von FF VII ist ....

      Auf ein Detail hätte ich aber gerne verzichtet .....

      Spoiler anzeigen
      Glaucas Wahre Identität und seine Motive die für mich absolut nicht nachvollziehbar sind. Auch hier freue ich mich auf ein wiedersehen in FF XV das wird sehr böse enden.


      Ansonsten macht der Film nicht viel falsch, die Effekte sind der Hammer, die Kämpfe ebenso (auch wenn ich hier ebenfalls Advent Children vorne sehe alleine schon wegen Sephiroth) der Soundtrack ist ebenfalls gut und die deutsche Synchro ist ebenfalls ordentlich.

      Mmmmmm ich vergebe mal ne ..... 7/10 :D
      Mein letzter Film, den ich im Kino sah, war, so muss ich mit Bedauern sagen, Attack on Titan Part 1 der Live-Action Adaption.

      Zum Film: ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass dies der schlechteste Film war, den ich je gesehen habe. Nachdem ich diesen Film gesehen habe, habe ich nicht die geringste Lust, jemals wieder eine Live-Action Adaption anzufassen, obwohl es ja sicherlich auch gute geben soll, wie zum Beispiel AnoHana. Die Story war dem originalen Handlungsstrang stark entfremdet, viele wichtige Charaktere wurden ersetzt, fusioniert (ja ihr habt richtig gehört, mehrere Charaktere wurden in einem verkörpert) oder sogar komplett weggelassen. Die Story, die einem als Ersatz angeboten wird, ist in keinem Fall verbessert worden, die Handlung ist zudem arg zusammengequetscht worden, sodass man quasi durch den dennoch langatmigen Film hastet. Manche Elemente der Story werden einfach nicht erklärt, als Außenstehender hat man also keine Chance, dem Film zu folgen und ihn zu verstehen. Das Setting, das bis auf die Mauern auch quasi eingestampft wurde, ist nicht gerade berauschend, wirkt aber immerhin ein wenig authentisch. Die Titan selbst wurden erstaunlich gut umgesetzt, während restliche CGI-Effekte schrecklich Godzilla-klischeehaft aussehen. Dass alle Darsteller Asiaten und schwarzhaarig sind, bleibt dabei noch verschmerzbar. Im großen und ganzen ist es aber ein ziemlicher Haufen Kirschstein-sche**e. Dies ist nur meine Meinung, es kann immerhin auch sein, dass der Film auch bei jemandem überzeugen konnte. Ich aber würde ihn mir höchstend noch einmal bei einem Trash-Movie-Filmabend ansehen. ^^

      2,5 von 10 Punkten

      Omae wa mou shindeiru!