Mikasa Ackermann

      Mikasa Ackermann

      Mikasa ist die weibliche Protagonistin und gehört zu der Ackermann-Familie, die eine wichtige Rolle in der Welt von SnK spielt - was vor allem in Kapitel 65 deutlich wird.

      Zur Person:

      Mikasa ist momentan 15 Jahre alt und wurde nach dem Tod ihrer Eltern von der Familie Jäger aufgenommen, was sie zu Erens Stiefschwester macht. Sie hat einen starken Beschützerinstinkt Eren und Armin gegenüber. Außerdem trat sie nur wegen Eren dem Aufklärungstrupp bei.
      Als Kind war sie kontaktfreudig und offen, aber durch die Ermordung ihrer Eltern, die sie mit ansehen musste, änderte sich ihr Charakter und sie verschloss sich weitestgehend.
      Mikasa bezeichnet Eren als ihre 'Familie', auch wenn durch Andeutungen impliziert wird, dass sie romantische Gefühle für ihn zu hegen scheint.
      Außerdem war ihre Mutter Asiatin, weshalb sie sich vom Aussehen ein wenig den anderen gegenüber unterscheidet.

      Ihre Stärken:

      Mikasa schloss als Beste ihres Jahrgangs die Ausbildung zum Soldaten ab, da sie mit vielen verschiedenen Kampfmitteln umgehen kann, stark und flink ist und allgemein ein selten starkes Talent fürs Kämpfen besitzt.
      Allgemein wird deutlich, dass sie gerade wegen Eren so viel Mühe in die Soldatenausbildung investiert hat, wobei ihr auch das biologische Erbe der Ackermanns entgegengekommen sein wird. (Verbindung zur Ackermann Theorie)

      Mehr zu Mikasa findet man auch im Wiki.
      Guter Artikel ;) Da habe ich gleich paar Fragen.

      Es geht um diesen Textausschnitt:

      goetterspeise_ schrieb:

      Als Kind war sie kontaktfreudig und offen, aber durch die Ermordung ihrer Eltern, die sie mit ansehen musste, änderte sich ihr Charakter und sie verschloss sich weitestgehend.


      Steht es im Kapitel 65 oder woher weiß du, dass Mikasa kontaktfreudig ist? In Band 2, Kapitel 5, Seite 33 ff. kann man dies nicht wirklich rauslesen. Es steht halt fest, dass sie lebensfreudig ist.

      Panda-Nin schrieb:

      Steht es im Kapitel 65 oder woher weiß du, dass Mikasa kontaktfreudig ist? In Band 2, Kapitel 5, Seite 33 ff. kann man dies nicht wirklich rauslesen. Es steht halt fest, dass sie lebensfreudig ist.


      Ich hab mich da ehrlich gesagt ein bisschen an dem orientiert, was im Wiki stand und da es nicht unbedingt dem widersprach, was ich über Mikasa im Kopf hatte, habe ich das 'kontaktfreudig' übernommen.

      [...] tritt Mikasa als ein sehr fröhlicher, kontaktfreudiger und für ein Kind sehr scharfsinniger Mensch auf.
      Die entsprechende Stelle aus dem Wiki.

      Ich ediere das gerne aus dem Starpost raus, falls das gewünscht sein sollte. :)
      Passt schon ^^ Dachte nur du hast andere Quellen.

      Ich finde Mikasa ein bisschen nervig, weil sie so sehr an Eren klammert. Einerseits auch verständlich, weil Eren ihr einziger Familienmitglied ist. Das meistverwendete Wort aus Mikasas Mund ist "Eren". Man könnte meinen sie sei von ihm besessen. Ich finde von Mikasa ganz toll, dass sie Armin ermuntert ^^ Ohne sie hätte er nicht mehr Selbstbewusstsein gewonnen.

      Panda-Nin schrieb:

      Passt schon Dachte nur du hast andere Quellen.


      Deswegen hatte ich das Wiki ja als Quelle angegeben. :)

      Panda-Nin schrieb:

      Ich finde Mikasa ein bisschen nervig, weil sie so sehr an Eren klammert. Einerseits auch verständlich, weil Eren ihr einziger Familienmitglied ist. Das meistverwendete Wort aus Mikasas Mund ist "Eren". Man könnte meinen sie sei von ihm besessen. Ich finde von Mikasa ganz toll, dass sie Armin ermuntert Ohne sie hätte er nicht mehr Selbstbewusstsein gewonnen.


      Ich weiß nicht so genau, ob man das wirklich so sagen sollte. Sie hat gesehen, wie ihre Eltern vor ihren Augen ermordert wurde und musste sich schreckliche Dinge vorstellen als sie gefangen genommen worden war. Eren hat ihr ja wortwörtlich das Leben gerettet und sie vor sonst was bewahrt, deshalb finde ich es durchaus verständlich, dass sie sich solche Sorgen um ihn macht. Gut, das mag nicht jeder Manns Geschmack sein, aber besessen ist für mich etwas anderes. Ich finde es sehr menschlich und in solch einer Welt auch nicht alltäglich, dass man sich so um andere kümmert.
      Und es ist ja nicht nur Eren, sondern auch Armin, wie du richtig gesagt hast. Sie ermuntert ihn und ist auch für ihn da. :)
      Man sollte dabei auch wirklich bedenken : eren und armin sind die einzigen die ihr noch geblieben sind.
      Ich persönlich habe schon Menschen gesehen die niemanden mehr hatten und diese waren emotional am ende (unfähig zu handeln)
      Darum halte ich Mikasas verhalten für plausibel.

      Und man munkelt ja auch das mehr dahinter steckt ;)
      Puh.. über Mikasa kann ich nicht viel sagen, ist nicht so mein Charakter mag irgendwo ganz cool rüber kommen, aber mir persönlich fehlt etwas an ihrem Charakter ^^
      Edit: für mich persönlich ist sie viel zu sehr auf Eren fixiert, was nach einiger Zeit doch ziemlich nervt(ich weiß letzte Familie u.s.w, nur das der weniger Angst vor den Tod haben zu brauch). Auch ihre Art das sie eben alles Perfekt kann ist so unglaubwürdig das es mir auf irgendeine Art und Weise nicht gefällt. Zudem kommt wahrscheinlich bei mir noch dazu das der Charakter zu sehr von allen gehypt wird (gilt auch für Levi), ob wohl sie nicht wirklich ein guter Charakter ist ^^(zu mindestens nicht für mich). Es wäre auch schön wenn sie mal nicht immer so fast schon Stumm wäre, damit meine ich sie redet ja meist nur wenn es um Eren geht, aber sonst ist sie nicht gerade Rede freudig. Sie mag ein gutes aussehen haben und ab und an mal gute Szenen bringen, aber ihr Charakter ist in meinen Augen wie ein Stein, er kann auch gut aussehen und "wunder vollbringen" aber hat trotzdem null Charakter. Aber villt gehört sich das ja auch für so einen Charakter wie sie, oder es ist und bleibt nicht mein Typ von Charakteren. Oder ihr Charakter bekommt noch ne Entwicklung (welche villt schon angefangen hat , ich sie aber übersehen habe, da mich ja der Charakter nicht wirklich anspricht). Nun wieder ein "Roman" aber ich weiß sonst echt nicht wie ich euch das besser erklären soll ^^.



      ~The true Legendary Super Saiyajin!~
      This Animation is soooooo badass!



      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Teshika“ ()

      Sral45 schrieb:

      Man sollte dabei auch wirklich bedenken : eren und armin sind die einzigen die ihr noch geblieben sind.
      Ich persönlich habe schon Menschen gesehen die niemanden mehr hatten und diese waren emotional am ende (unfähig zu handeln)
      Darum halte ich Mikasas verhalten für plausibel.

      Und man munkelt ja auch das mehr dahinter steckt ;)


      Mehr muss man dazu eigentlich nicht sagen. Besonders wenn man viel Erfahrungen gesammelt hat, im Bezug auf solche Menschen oder sich selber.
      Ich finde Mikasa ist kein schlechter Charakter, sondern einfach nur langweilig (und daher auch schlecht). Sie redet wenig und eine perfekte Kämpferin. Sowas hat man schon oft gesehen bzw. jemand, der viel Animes schaut.

      Sie hat auch keine wirkliche Aufgabe, außer Eren ständig hinterher zu laufen, um ihn zu beschützen. Im Kampf um Trost finde ich Mikasa am interessantesten. Da hat sie Dimo mal oredentlich in die Schranken gewisen :D Und ich war gespannt wie sie reagieren wird, wenn sie weiß, dass Eren gefressen wurde. Im Ganzen ist sie eine starke Frau. Im Hinblick mit Eren zeigt sie ihre Schwäche und weint manchmal.

      Panda-Nin schrieb:

      Ich finde Mikasa ist kein schlechter Charakter, sondern einfach nur langweilig (und daher auch schlecht). Sie redet wenig und eine perfekte Kämpferin. Sowas hat man schon oft gesehen bzw. jemand, der viel Animes schaut.


      Gegenteilig kann man dann aber auch sagen: gefühlt jeder HC ist am Anfang unfähig - übertrieben gesagt jetzt - und lernt während der Serie viel dazu, hat versteckte Fähigkeiten und wird dann der Stärkste von allen.
      Eine Handlung braucht einfach solche und solche Charaktere, weil es das Ganze ein wenig unterschiedlich macht. Es ist halt nur gerade bei Charakteren, die von Anfang an schon sehr stark sind und nur noch wenig dazu lernen müssen - wenn man das so sagen kann - ein bisschen eintönig, aber gebe es diese nicht, würde man sich als Leser teilweise auch schwierig tun, wie stark eine Person im Manga werden kann. Für mich ist das bei so Serien, wie AoT, Naruto, FT oder was es sonst noch gibt, immer eine Art 'Ziel', an dem ich mich orientieren kann, was für andere Charaktere, die sich eben noch weiterentwickeln müssen, möglich sein kann und was genau sie überflügeln können oder auch später werden. Kann aber auch nur ich sein.

      Spannend ist das wirklich nicht unbedingt, aber deshalb gleich von einem schlechten Charakter zu sprechen finde ich auch falsch. Es ist halt auch immer eine Gradwanderung - gibt auch stinklangweilige Charaktere, die das genaue Gegenteil von Mikasa darstellen. Aber das sind halt auch subjektive Meinungen, je nachdem, was man von einem Charakter erwartet und welche Eigenschaften einen auch selbst ansprechen.

      Ich für meinen Teil muss mittlerweile aber auch sagen, dass mir Mikasa nicht mehr unbedingt so zusagt, wie noch am Anfang der Serie. Das liegt bei mir aber eher daran, dass es andere Charaktere gibt, die mich mehr interessieren, die mir von der Darstellung besser gefallen und außerdem bin ich sowieso immer ein kleiner Nebencharakter-Fan.

      Panda-Nin schrieb:

      Ich finde Mikasa ist kein schlechter Charakter, sondern einfach nur langweilig (und daher auch schlecht). Sie redet wenig und eine perfekte Kämpferin. Sowas hat man schon oft gesehen bzw. jemand, der viel Animes schaut.

      Wie unterschiedlich doch der Geschmack sein kann. Genau das finde ich so gut an Mikasa. Ein Charakter der wenig redet und einfach Taten für sich sprechen lässt. Für die Tiefe des Charakters ist das zwar nicht gerade optimal aber mal ehrlich, in den meisten Serien wird nur gelabert, am besten noch jeder einzelne Move kommentiert und breitgeschlagen, bevor es zum Kampf kommt. Für mich ist das einfach nur nervig und das Schema sieht man fast überall. Da ist ein Charakter, der einfach seinen Job erfüllt, mir 1.000 mal lieber und ich finde die Art von Mikasa passt auch einfach sehr gut zu ihr. Ich brauche echt die Mikasa Trophäe.^^

      Edit: @ Panda, das tue ich, sobald ich meine andere Trophäe erworben habe, wofür ich aber noch etwas TG brauche^^

      goetterspeise_ schrieb:

      Spannend ist das wirklich nicht unbedingt, aber deshalb gleich von einem schlechten Charakter zu sprechen finde ich auch falsch. Es ist halt auch immer eine Gradwanderung - gibt auch stinklangweilige Charaktere, die das genaue Gegenteil von Mikasa darstellen. Aber das sind halt auch subjektive Meinungen, je nachdem, was man von einem Charakter erwartet und welche Eigenschaften einen auch selbst ansprechen.

      Ich habe nicht geschrieben, dass sie schlecht bzw. totaler Müll ist. Im zweiten Abschnitt meiner Ausführung habe ich sie positiv dargestellt.

      Zoot schrieb:

      Wie unterschiedlich doch der Geschmack sein kann. Genau das finde ich so gut an Mikasa. Ein Charakter der wenig redet und einfach Taten für sich sprechen lässt. Für die Tiefe des Charakters ist das zwar nicht gerade optimal aber mal ehrlich, in den meisten Serien wird nur gelabert, am besten noch jeder einzelne Move kommentiert und breitgeschlagen, bevor es zum Kampf kommt. Für mich ist das einfach nur nervig und das Schema sieht man fast überall. Da ist ein Charakter, der einfach seinen Job erfüllt, mir 1.000 mal lieber und ich finde die Art von Mikasa passt auch einfach sehr gut zu ihr. Ich brauche echt die Mikasa Trophäe.^^

      Die Tiefe eines Charakters wird nicht nur durch Dialoge vermittelt, sondern auch durch sein Verhalten. Hier hat man bei Mikasa auch schön gemacht. Eine Szene habe ich erwähnt. Eine weitere Szene fällt mir ein, als sie in der Grundausbildung ist und Eren ihr auffordert ihre Haare zu schneiden. Darauf reagiert sie demütig. Was ich an dieser Szene schön finde, dass man gleich drei Charakteren mehr Persönlichkeit gegeben hat.

      Ich finde auch schade, dass Mikasa nicht mehr Platz gegeben wurde. Klar bei den vielen Charakteren der Serie kann man nicht auf jeden genau eingehen. Sie braucht ein Entwicklungsschub finde ich. Da sie fast unbesiegbar ist, erinnert sie mich an He-Man oder Yami Yugi. Nein, ich finde es nicht schlimm, dass sie so stark ist, aber dies muss noch ausgebaut werden ... Da sie ein Akcermann ist wie Levi, kann es ja noch spannend werden ^^

      @ Zoot
      Du kannst ja der Premiumgruppe beitreten, um die Trophäe zu bekommen ;)

      Panda-Nin schrieb:

      Ich habe nicht geschrieben, dass sie schlecht bzw. totaler Müll ist. Im zweiten Abschnitt meiner Ausführung habe ich sie positiv dargestellt.


      Da du dich in der Klammer selbst noch einmal verbessert hast - also, dass sie dadurch auch schlecht wirkt - bin ich davon ausgegangen, dass du sie als schlechten Charakter bezeichnest. Das mit totaler Müll hast du tatsächlich nicht gesagt, ich aber auch nicht. :)
      Der untere Abschnitt muss nichts damit zu tun haben, ob du sie gut oder schlecht findest. Ich hab auch Charaktere, die ich nicht gut finde, die mir nicht gefallen und kann dir ihre guten Seiten, bzw. ihre starken Momente dennoch aufzählen. Ob ich sie selbst nun als guten Charakter empfinde oder nicht.

      Aber das scheint dann eher ein Missverständnis gewesen zu sein.

      Panda-Nin schrieb:

      Sie braucht ein Entwicklungsschub finde ich. Da sie fast unbesiegbar ist, erinnert sie mich an He-Man oder Yami Yugi.


      Eine Entwicklung braucht sie auf alle fälle, momentan erinnert sie mich an Christa welche sich erst in Historia wandeln musste, um mehr zur Geschichte beizutragen um ein nützlicher Charakter zu werden.
      Nun das erinnert mich noch an was anders, ist euch schon mal auf gefallen das der Ackermann Clan sich dem Uchiha Clan aus Naruto sehr ähnelt?
      1. beide zu starke Menschen
      2. Wird von der Regierung ausgelöscht weil sie zu gefährlich sind
      3. Selbst als junge Kinder haben sie großen Talent.

      Für mich sind da viele Parallelen allg diese "der Ackermann ist zu stark" ... nya ob man das hätte mit rein bringen müssen sei mal dahin gestellt.
      Aber ich denke da unterscheidet sich der Geschmack auch wieder ^^



      ~The true Legendary Super Saiyajin!~
      This Animation is soooooo badass!



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Teshika“ ()

      Den beschriebenen Clan gibt's mittlerweile haufenweise außerhalb Naruto. Damit mit Ackermann dem Uchiha ähnelt, muss Levi seine Clanmitglieder töten, um sein Sharingan zu bekommen oder so.

      Was mir auffällt ist, dass Mikasa und Levi äußerst still sind und wenig reden. Vielleicht liegt diese Ähnlichkeit am Ackermann-Gen.
      das mag villt sein Panda aber naruto ist der einzige den ich kenne wo sowas vor kommt ^^
      Und möchte nur damit sagen das es Ähnlichkeiten gibt, und nein muss Levi net :P solange es von der Regierung kommt ist es im Grundprinzip gleich ;) aber naja ist eben nur etwas was mir auffiel ^^
      bzw was ich damit sagen wollte war es so nötig sowas mit rein zu nehmen ? für mich ehrlich gesagt nicht.



      ~The true Legendary Super Saiyajin!~
      This Animation is soooooo badass!



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Teshika“ ()