Kapitel 67 - Outer wall of the Olbd district

    Kapitel 67 - Outer wall of the Olbd district

    Ich hatte bisher leider keine Zeit den Thread aufzumachen, tut mir leid. Falls jemand es sich überlegt hat, ob er oder sie es in der Zwischenzeit mal machen soll oder nicht: mach einfach. :)

    Das Kapitel beginnt damit, dass sie Eren aus seinem Titan schneiden, der danach aber nicht verschwindet, sondern da bleibt und Levi scheint die Antwort auf die Mauern gefunden zu haben. Und die Auflösung find ich ... interessant. Ich muss ehrlich gestehen, ich muss diese Information erst einmal verarbeiten, bevor ich sagen kann ob sie mir gefällt oder nicht. Allerdings kommen wir so endlich dem Keller ein Stück näher und das ist nicht schlecht.
    In diesem Kapitel gefällt mir Eren wieder ein bisschen mehr. Vor allem, weil er vorschlägt, dass er sich von Rod Reiss essen lassen wird, um die Gehirnwäsche rückgängig zu machen, die vom ersten König ausgeht (vielleicht kann das ja jemand schöner in Worte fassen als ich). Was Historia allerdings verneint und am Ende kommen sie zu dem Schluss, dass sie Rod umbringen müssen, der als Titan, brennend und ziemlich groß richtig Stadt krabbelt.
    Auch schön, dass zumindest Historia die Hintergründe von Erens Vater versteht, ich konnte mir ehrlich gesagt eh nicht vorstellen, dass er das aus bösen Beweggründen getan hat. Dafür war er einfach nicht der Typ.
    Historia gefällt mir übrigens immer besser. Vorher stand ich ihr recht neutral gegenüber, das mit ihrem Vater gefällt mir im Nachhinein aber wirklich sehr gut und ich finde es verständlich, dass sie von ihm geliebt werden wollte, bei der Vergangenheit absolut nachvollziehbar. Und sie will mitkämpfen!
    Das Ende des Kapitels verspricht auf jeden Fall Spannung und ich lass mich gerne überraschen, was sie alles aus dem Ärmel schütteln, um diesen riesen Titan zu erledigen.
    Ja ich muss sagen ich war ein bisschen überrumpelt...

    Irgendwie habe ich noch den Kampf zwischen Eren und Team Levi gegen Rod erwartet aber auf das was es jetzt hinausläuft ist auch ziemlich interessant :)
    Aber irgendwie ging dieses Kapitel so schnell, gerade kam er aus dem Titan raus, dazu noch die neue Kraft und jetzt sind sie bei der Mauer :O
    Seine neue Kraft ist ja dieses Verhärten, was auch nach seinem Ausstieg aus dem Titan bleibt aber inwiefern kann er das beim Kampf nutzen..?
    Ich bin jedenfalls ziemlich gespannt auf das neue Kapitel :D

    Soll noch ein Thread zum Kapitel 66 eröffnet werden oder bleibt das so?

    Mindol schrieb:

    Seine neue Kraft ist ja dieses Verhärten, was auch nach seinem Ausstieg aus dem Titan bleibt aber inwiefern kann er das beim Kampf nutzen..?


    Soweit ich das jetzt verstanden habe, ist das hauptsächlich deshalb relevant, weil sie so die Mauer wieder reparieren können,da er sich so ja verhärten kann.
    Und man kann das sicher gut als Wand nutzen, wenn sie sich wo verstecken wollen oder so. Bzw. denke ich, dass sie diese Möglichkeit im Bezug auf die Mauer ausnutzen werden.

    Mindol schrieb:

    Soll noch ein Thread zum Kapitel 66 eröffnet werden oder bleibt das so?


    Dazu gibt es bereits einen Thread. Schon seit ein paar Wochen. :) Kapitel 66

    goetterspeise_ schrieb:

    Soweit ich das jetzt verstanden habe, ist das hauptsächlich deshalb relevant, weil sie so die Mauer wieder reparieren können,da er sich so ja verhärten kann.
    Und man kann das sicher gut als Wand nutzen, wenn sie sich wo verstecken wollen oder so. Bzw. denke ich, dass sie diese Möglichkeit im Bezug auf die Mauer ausnutzen werden.


    Hm, also ist das wirklich mehr dafür gedacht um die Mauer zu reparieren. :)
    Frage mich aber wirklich wie sie gegen Rod gewinnen wollen, in seiner Verfassung.

    Oh wie doof, das hab ich total übersehen xD
    Also ich finde Eren eigentlich dumm ... Er hat nicht mal bemerkt, dass Rod ihn angelogen hat. Mir wurde es sofort klar, als er Historia dazu motiveren wollte Eren zu fressen. Ich meine Eren konnte durch einen Schrei die Titanen dazu bringen den kolossalen und gepanzerten Titan anzugreifen.

    Mir hat Historia sehr gefallen. Zum einem, dass sie Lods Lüge aufdeckt und entschlossen ist zu kämpfen.

    Panda-Nin schrieb:

    Also ich finde Eren eigentlich dumm ... Er hat nicht mal bemerkt, dass Rod ihn angelogen hat. Mir wurde es sofort klar, als er Historia dazu motiveren wollte Eren zu fressen. Ich meine Eren konnte durch einen Schrei die Titanen dazu bringen den kolossalen und gepanzerten Titan anzugreifen.


    Ich weiß was du meinst und sehe das absolut genauso.
    Allerdings zeigt es uns auch wieder, wie leicht sich Menschen beeinflussen lassen können. Wir dürfen nicht vergessen, dass wir als Leser anders über die Handlung denken als wenn wir der Charakter wären. Also damit meine ich, dass man als Leser von außen auf die Handlung schaut, Schemen der Erzählarten kennt und auch durch das Große und Ganze ungefähr weiß, in welche Richtung es laufen soll, bzw. welchen Charakteren mal vorerst nicht trauen sollte und welche Aussagen eindeutig Lügen sind. Das fehlt dir als Charakter natürlich, vor allem, wenn der Autor es so schreibt/zeichnet. Da hat man als Leser natürlich einen Vortei, wobei das auch nervig werden kann, wenn man sich diesbezüglich öfter aufregen muss.

    Mich stört einfach, dass er wirklich ernsthaft so schlecht über seinen Vater denken konnte, wobei das eigentlich auch wieder nicht verwunderlich sein sollte, da dieser ihn 'verlassen' hat und allgemein war es für Eren wahrscheinlich nicht leicht, wenn man bedenkt, wie ihr letztes Treffen ablief (die neusten Erkentnisse sollte man hier aber noch ausklammern).

    Wie gesagt, ich stimme dir durchaus zu, aber diesen Gedanken wollte ich mal los bringen. :)