Anime oder Manga

      Anime oder Manga

      Ja es ist Geschmackssache, ob man lieber Anime schaut oder den Manga liest. Was interessant ist, warum man welches Medium bevorzugt.
      Bevorzugt ihr Animes oder Mangas? Schaut ihr Attack on Titan oder bevorzugt ihr ihn zu lesen?


      Ich finde sowohl Animes als auch Mangas sehenswert ^^ Natürlich ist dies abhängig welches Werk ich mir annehme. Beides hat seine Vorteile.
      Beim Schauen von Animes kann ich nebenher essen und meine Geschwistern ärgern. Muss dabei nicht die Seiten umherblättern.
      Zudem gibt's tolle Farben und Animationseffekte, was bei Mangas technisch fehlt.
      Besonders Shounen-Animes schaue ich mir lieber an als sie zu lesen. Da will ich die Action nicht vermissen.

      Bei Mangas lasse ich mir Zeit beim Lesen. Genieße dabei die angeneheme Ruhe in meiner Wohnung.
      Lausche dem Umherblättern der Seiten und schaue mir die schönen Zeichnungen an. Vorallem hat mich hier Vagabond angetan.
      Ich finde Krimis sollte man lesen. Was ich an Mangas unschlagbar finde, sind die Preise. So eine Animebox ist nicht gerade günstig.
      In englischen und japanischen Sprachraum kommen die Mangas meist früher auf den Markt als Animes.
      Auch die Story ist ausgefeilter. Bei der Animeumsetzung wird oft gekürzt, was vorallem bei älteren Animes zu finden ist. Dann werden Fillerfolgen und Franchise hinzugefügt. Ich finde das muss echt nicht sein ... Vorallem die megabusige Frauen und Unterhöschen ... <poesie>An Frauen ist ihr Lächeln das Allerschönste</poesie>.

      Attack on Titan lese ich mir lieber, auch wenn mir die schöne Farben und Action fehlen. Aber ich finde im Manga kommt der Horror besser rüber.
      Die Zeichnungen im Manga finde ich allerdings nicht so gelungen wie bei anderen Zeichnern :/

      Oh, habe noch gar nicht geschrieben, welches Medium ich nun bevorzuge. Wenn ich Mangas lese brauche ich Ruhe, was ich meist einfach nicht habe.
      Selbst um 2 Uhr morgens pöbeln Leute an meiner Tür ...
      Daher bevorzuge ich Animes, vorallem weil ich beim Essen mir eine Folge anschauen kann ^^
      Und mit Freunden ist Animeschauen besser als dass jeder eigene Mangas liest.
      Also ich mag beides gleich viel aber so wie du sagtest, wenn ich esse dann eher Animes schauen und wenn man so Abends im Bett liegt dann Mangas lesen.
      Ich selber schaue eig. immer erst die Animes und wenn der mir gefällt dann die Mangas (sofern die in DE erschienen/ erschienen sind) Bei AoT schaue ich derzeit lieber nur den Anime da die Animation einfach mega awesome ist :D (Von den Mangas habe ich ja erst 1 & 5 lese das erst wenn ich die restlichen Bände habe :&) und joa Mangas lese ich dann wenn ich Abends im Bett liege oder wir unterwegs sind.

      Also ich bevorzuge derzeit aber Animes ^^
      Generell bevorzuge ich Mangas. Denn meist sind die Mangas ja die Originalfassung. Doch das ist jetzt nicht mein Hauptbeweggrund, denn es ist auch selten andersrum. Aber ich finde, dass die Geschichten in der Mangaversion deutlich tiefer verwurzelt sind, es gibt oftmals einen stärkeren EIngang auf den Hintergrund. Auch ein Grund, weshalb ich den Manga dem Anime meist vorziehe, ist, dass im Anime meist einfach etwas dazuerfunden wird, der sogenannte Filler. Mir widerstrebt Filler sehr, denn meiner Meinung nach sollte das Werk des Mangaka möglichst unverändert bleiben, denn mit jedem Element seiner Geschichte denkt er sich etwas dabei. Dieses Werk einfach abzuändern zu lassen, missfällt mir sehr. Es gibt natürlich auch einige (nicht wenige Ausnahmen), doch solche schaue ich mir dann auch gerne an. Der Manga als unverfälschtes Werk gefällt mir insgesamt jedoch am besten.

      Omae wa mou shindeiru!

      Ahiru Yukitori schrieb:

      Generell bevorzuge ich Mangas. Denn meist sind die Mangas ja die Originalfassung. Doch das ist jetzt nicht mein Hauptbeweggrund, denn es ist auch selten andersrum. Aber ich finde, dass die Geschichten in der Mangaversion deutlich tiefer verwurzelt sind, es gibt oftmals einen stärkeren EIngang auf den Hintergrund.

      Mangas haben auch deutlich mehr Zeit als Animes. Zudem werden Aniems auf bestimmte Zielgruppen zugeschnitten. Der Anime zu Tokyo Ghoul wurde mehr auf Shounen fokussiert. Dementsprechend hatten sie weniger Zeit für Nebencharaktere und den psychologischen Horror. Da braucht man storytechnisch mehr Folgen. Es gibt auch gute Beispiele für Umsetzungen wie Fullmetal Alchemist Brotherhood. Da hat die Serie eben mehr als 50 Folgen.
      Es liegt aber meist auch an dem Regisseur eine Handlung in kurzer Zeit erzählen zu können. Da muss man eben auf bestimmte Dinge fokussieren und andere Dinge weglassen. Die Filme von Studio Ghibli wirken immer anders als ihre Buch-Adaption, weil man eben auf nur wenige Dinge konzentriert kann.
      Ich finde es spiegelt auch in unsere leistungsorientierte Gesellschaft wider. Die älteren Animes haben sich deutlich mehr Zeit gelassen die Spannung aufzubauen. Berserk hat 50 Folgen und The Legend of the Galactic Heroes sogar über 100 Folgen. Würde jemand heute solche Animes schauen wollen?

      Ahiru Yukitori schrieb:

      Auch ein Grund, weshalb ich den Manga dem Anime meist vorziehe, ist, dass im Anime meist einfach etwas dazuerfunden wird, der sogenannte Filler. Mir widerstrebt Filler sehr, denn meiner Meinung nach sollte das Werk des Mangaka möglichst unverändert bleiben, denn mit jedem Element seiner Geschichte denkt er sich etwas dabei. Dieses Werk einfach abzuändern zu lassen, missfällt mir sehr. Es gibt natürlich auch einige (nicht wenige Ausnahmen), doch solche schaue ich mir dann auch gerne an. Der Manga als unverfälschtes Werk gefällt mir insgesamt jedoch am besten.

      Wenn ein Manga oder irgendein Roman adaptiert wird, wird der Regisseur und andere Leute ihre Interpretation mit hineinbringen müssen, um das Werk glaubwürdiger zu gestalten. Außerdem wird dadurch die Story schneller erzählt, weil man auf altbekannte Techniken zurückgreifen kann. Natürlich kann man sich möglichst nah am Manga orientieren, damit der Anime unverfälscht bleibt. Aber das würde immense Zeit in Anspruch nehmen, weil man eben neue Techniken aneignen muss. Ob die Adaption für Fans als gelungen gilt, liegt am Können und Wollen des Regisseurs.
      Ich finde Animes dürfen eigenständige Werke sein, die unabhängig vom Manga eigene Story erzählt. Für mich persönlich ist es wichtig, dass die Aspekte und Hauptthema gut umgesetzt werden. Dabei sind auch Animes entstanden, die komplexer sind als Mangas. Das ista ber selten der Fall, wo der ANime mir besser gefiel als der Manga.

      Filler bin ich nicht abgeneigt, wenn sie etwas zum Werk beitragen, als eine Staffel in die Länge ziehen zu wollen. Beispiel für gelungene Filler ist Dennou Coil. Und ja die Filler von Naruto & Co sind einfach grausam. An Dennou Coil kann man erkennen, dass der Regisseur auch Gedanken über die Filler gemacht hat.
      Ich bin ein großer Fan von Beidem.

      Allerdings gibt es da Ausnahmen, je nachdem, ob der Anime/Manga mich gefesselt hat oder nicht.

      Attack on Titan lese und schaue ich (Gelesen habe ich jeden Band mehrmals und vom Anime habe ich die deutsche und japanische Synchro geschaut)

      Sword Art Online habe ich nur die ersten beiden Bände gelesen, gesehen habe ich aber den gesamten Anime (die deutsche Synchro von Staffel 2 kommt noch)

      One Piece wiederum lese ich im Moment nurnoch, da ich einfach keine Lust auf den Anime habe (im Moment)

      Ohne weiter ins Detail zu gehen, Anime und Manga sind Beide berechtigt, zu existieren. Nur manche Manga oder eben Anime bringen nicht die Spannung rüber, die das gegenteilige wiederum schafft. Meistens bevorzuge ich das, was am Weitesten fortgeschritten ist ^^

      ^^ ^^ ^^ ^^ ^^ ^^ ^^ ^^ ^^ ^^
      Also ich zog das Schauen von Animes eigentlich schon immer dem Lesen von Mangas vor.
      Ich finde es schöner, wenn man die Charaktere, die Umgebung usw. in Farbe und Bewegung sieht, die Stimmen und Geräusche dazu hört
      und sich so ein Bild der jeweiligen Welt machen kann.
      Zudem habe ich das Gefühl, dass viel mehr davon in Erinnerung bleibt, wenn ich einen Anime schaue, anstatt den Manga zu lesen.
      Vielleicht weil ich mir einzelne Momente und Charaktere so besser vorstellen kann und man sich einfach zurücklehnt, während sich die ganze Geschichte
      abspielt.

      Auf jeden Fall denke ich, dass sich die meisten Leute, mich eingeschlossen, Stimmen/Geräusche , Aussehen und Bewegungen für Charaktere oder Situationen überlegen,
      wenn sie ein Buch lesen oder eben einen Manga lesen, ohne den Anime/Film zu schauen.
      Da gefällt mir einfach mehr, wenn ich das Ganze hören und schauen kann, auch wenn ich mir eigentlich gerne eigene Gedanken dazu mache.
      Vor ein paar Jahren hätte ich noch gesagt, wieso sollte man den Manga lesen, wenn man doch auch einfach den Anime dazu schauen kann?
      Da wusste ich allerdings noch nicht, welche Unterschiede es manchmal von Manga zu Anime geben kann und das manche Anime sehr von der Originalgeschichte abweichen.
      Das finde ich persönlich sehr schade, da auch ich jemand bin, den es stört, wenn wichtige Ereignisse, die vom Original her eigentlich auf eine Art geschehen würden, im Anime
      dann anders ablaufen, ganz weggelassen werden oder eine ganz andere Richtung nehmen.
      Aber dafür besteht auch die Möglichkeit, dass im Anime etwas besser gemacht wird, als im Manga und schon öfters gefiel mir der Zeichenstil eines
      Mangas nicht so gut. Ein Beispiel hier ist Attack on Titan.

      Abschliessend kann ich sagen, dass ich generell Animes bevorzuge, ausser wenn diese extrem vom Manga abweichen oder der Manga nach den
      Ereignissen des Animes weitergeht, der Anime selber jedoch abgeschlossen ist. (Beispiele habe ich schon in anderen Threads gemacht)
      Aber ich finde beide Varianten besitzen ihren Reiz und natürlich gibt es so auch Mangas, die ich um einiges besser finde, als ihre Animeadaption.
      Trotzdem schaut der Erfinder der Geschichte beim Erschaffen eines Animes eigentlich ja nicht nur zu, sondern gibt selber Inputs und in den meisten
      Fällen war ich mit der Animeumsetzung eines Mangas bisher mehr als zufrieden. :saint:

      Ich weiss nicht, vielleicht ist das Ganze etwas verwirrend geschrieben, ich bin nicht so gut in solchen Beschreibungen. xD
      tja ob der Anime besser ist kommt immer ganz auf das Studio an. Ich meine ich liebe den Manga Citrus(saburouta) und bin selber auch eher jemand der mehr Anime als Manga schaut. aber hier beim fall von Citrus kann ich nur sagen, das der Anime in keinster weise den Manga übertroffen hat. Wenn die Musik nicht stimmt die Animationen zum teils echt nicht schön sind und dinge raus genommen werden, oder auch die Emotionen nicht rüber kommen wie im Manga. Dann bringt mir persönlich ein Anime nichts und er ist ne Enttäuschung. bzw im Fall von Citrus eher Verbesserung würdig. Da bleibe ich dann doch eher beim Manga :'D Zumal es bei vielen Anime einfach nervt wenn die aufhören und nie weiter gemacht werden aber so ist nun mal Japan ^^ Alles nur um den manga zu pushen....

      Es ist zwar immer ganz schön wenn Anime entstehen aber leider bekommen Manga wie Area-D nie die Chance einen Anime zu bekommen obwohl sie vom story telling viel interessanter sind als zb My Hero Academia. ;(



      ~here comes the trouble maker!~

      Nuessli schrieb:

      Ich finde es schöner, wenn man die Charaktere, die Umgebung usw. in Farbe und Bewegung sieht, die Stimmen und Geräusche dazu hört
      und sich so ein Bild der jeweiligen Welt machen kann.
      Zudem habe ich das Gefühl, dass viel mehr davon in Erinnerung bleibt, wenn ich einen Anime schaue, anstatt den Manga zu lesen.


      Deine Beschreibung wird sogar wissenschaftlich belegt, dass man mit mehr Reize Dinge besser merken kann. Bei Anime gibt es nicht nur Bilder und Farben, sondern auch Ton und Animation. Wichtiger ist jedoch, ob das Werk einen bleibenden Eindruck hinterlassen kann.

      Die meisten Horror-Mangas haben eine bessere Chance als ihre Anime-Adaptionen im Gedächtnis des Publikums zu bleiben. Dies liegt zu einem an der detailierte Zeichnung und Aufbau des Panels, die den Blick des Lesers lenken. Aus dem Grund lese ich lieber Berserk, auch wenn der Anime (erste Staffel) einfach top ist. Auch Tokyo Ghoul lese ich lieber in Mangaform.

      Nur bei Attack on Titan ist es mir nicht wichtig, welches Medium nun der Vorzug hat. Im Anime hört man das Zischen des 3DMAs und das Zerkauen von Fleisch und Knochen zwischen Titanzähnen.