Armin Arlert

      Genaue Informationen: Armin Arlert

      Armin ist ein Kindheitsfreund Erens, der insbesondere zu Beginn des Mangas mit seiner Angst und seinen Selbstzweifeln zu kämpfen hat. Er fühlt sich seinen Kameraden unterlegen und leidet darunter. Dann durchläuft er allerdings eine charakterliche Entwicklung: Er beginnt, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen, weiss seine Intelligenz zu nutzen und wird zu einem wichtigen Mitglied des Aufklärungstrupps. Seine Intelligenz spiegelt sich in seinem taktischen Verständnis, seinen schnellen Überlegungen und seiner rationalen Denkweise wider.

      Ein wichtiger Bestandteil seines Charakters ist ausserdem seine Begeisterung für die Welt ausserhalb der Mauern, die ihn durch ihre unermessliche Grösse und Freiheit fasziniert. Ausserdem ist er selbstlos und wäre bereit, sich selbst für seine Freunde zu opfern.
      Armin teilt mit Erwin Smith die Begeisterung zu Außenwelt. Er hat auch die gleichen Augen- und Haarfarbe ... Moment, ist Armin Erwins Double?! Ernsthaft: Armin kann zu einem guten Anführer werden, vor allem weil er in seine Kommandanten besser hineinversetzen kann als die meisten seiner Kameraden, unter anderem Jean. So sagt er ihm: "Es im Nachinein einfach zu sagen ist, ob eine Entscheidung die Richtige war. Aber mit der verfügbaren Informationen muss man für diesen Moment entscheiden."

      Auch kann er den Charakter gut einschätzen. So erkennt, er dass Dot bereit sein Leben zu riskieren, um die Menschheit zu retten. Da durch sein taktisches Können das Leben vieler Kameraden gerettet hat, hat er sich den Respekt erarbeitet.

      Spoiler anzeigen
      Einer meiner Lieblingsszenen ist, nachdem Eren in ein Titan verwandelt, um die Kanonenkugel aufzufangen. Hier motivieren Eren und Mikasa den Armin dazu für sie zu entscheiden. Hier wurde sein Selbstvertrauen ungemein gestärkt.


      Achja, Nifa sieht nicht zufällig wie Armin aus.
      Die jüngsten Entwicklungen in der Geschichte haben Armin selbst etwas in der Charakterentwicklung zurückgeworfen, habe ich das Gefühl. Aber gleichzeitig haben sie ihn auch weiter reifen lassen.

      Spoiler anzeigen
      Explizit spreche ich damit zwei Ereignisse an:
      Zum einen ist da die Erfahrung, einen Menschen getötet zu haben. Dies geschieht, als Jean durch eine Soldatin der Ersten Zentralbrigade der Militäreinheit in Lebensgefahr ist. Im letzten Moment kann Armin die Soldatin erschießen, bevor diese Jean erschießt. Doch von da an verfolgt Armin dies.
      Zum zweiten ist da seine Nahtoderfahrung in Shiganshina. Armin wird durch den Kolossalen Titan beinahe getötet. Er kann wiederbelebt werden, doch als er erwacht, verfolgt ihn auch dieses Erlebnis. Die Tatsache, dass man ihn Erwin vorzog, kann Armin nicht verstehen. Er glaubt nicht, dass er der Anforderung gewachsen sei, die Verantwortung für die Zukunft der Menschheit zu übernehmen.


      Danach ist Armin für mich ein anderer Mensch geworden. Seine Reife ist viel weiter fortgeschritten seit Beginn des Anime. Doch wie seine Rolle sich weiterentwickeln wird, darauf bin ich echt gespannt!

      Omae wa mou shindeiru!