RPG-Spiel - Kapitel 1.2.

      RPG-Spiel - Kapitel 1.2.



      So der Start eines neuen Kapitels :D Danke fürs Mitspielen. Hat mich gefreut, dass ihr beim ersten Kapitel mitgespielt und durchgehalten habt. Trotz dem vielen Schreibens. Ein neues Kapitel bedeutet auch, die Supergelegenheit neueinzusteigen.

      Ich habe die Handlung zusammengefasst und geändert. Schaut euch die Grafiken an, da sie im späteren Verlauf des Spiels nochmal kommen wird:
      Record of Getöteten - Story

      Regel für die, die einen Charakterprofil erstellt haben:
      1. Handlungrelevante Actionen stehen in eckigen Klammern. Manchmal müsst ihr würfeln, was ihr auch online tun könnt.
      2. Lest vorher die Handlung durch. Aktueller Abschnitt: Record of Getöteten - Story
      3. Regeln findet ihr unter Record of Getöteten - Regeln.

      Nun zu Handlung:

      Gregor ist immer noch in einem Untergrund gefangen. Voller Schmerz noch benommen hört er eine Stimme im Kopf: „Töte mich!“
      (Wenn euch dieser Twist gefällt, gib diesen Beitrag einen Daumen nach oben.)
      Als er zu sich kam, hat die Blutung am Ohr aufgehört, doch es fließt immer noch Blut aus seinem Mund. Auch erkennt er ein Brandmal an ihm:

      [Versuchst du dich irgendwei zu befreien? Haste immer noch den Dietrich im Mund. Für Aktionen bitte würfeln.]

      (Ich mache es kurz.)
      Nun kommen Rei, Fierce, Sral und Brandon fast im Hauptquartier ihrer Division an. Brandon und Fierce sind verletzt.
      Im Freien werden sie von Militärpolizisten umzingelt. Brandon erfährt was geschehen ist.
      Sral muss seine gesamte Ausrüstung abgeben, weil er seine Kameraden zur Flucht verholfen hat. Brandon rät ihm für eine Weile die Stadt zu verlassen.
      Auch riet er Fierce das Gleiche zu tun, muss sie aber nicht.
      Sral verlässt die Stadt, während die anderen schlafen legen.

      Als Sral am Stadttor steht, rennt ihm eine Frau entgegen:
      „Wartet bitte mein Heer!“, sagt die Frau keuchend vor Luft,
      „Auf dem Platz haben sie ihre Kameraden gerettet und mutig für Gerechtigkeit eingestanden. Diese Stadt braucht Männer wie Sie. Bitte helfen sie mir meine Tochter aus Arias Hand zu befreien.“, weint sie verbittert,
      „Sie ist meine einzige Tochter und ich habe schon zwei Kinder an Aria verloren. Bitte helft mir.“
      [Willst du die Stadt verlassen oder die Frau helfen?]

      Am nächsten Morgen wachen Rei, Fierce und Brandon auf. Ihnen knurrt der Magen.
      Die Katze Orion schnurrt auf und Brandon nahm sie auf. Dann gibt er ihr Rei:
      „Ich habe gehört, dass du Katzen magst. Hier passt bitte auf meine Katze auf. Sie heißt Orion wie die eine Sternenkonstellation am Himmel. Wenn Sie gut um ihr sorgen, wird sie immer in ihre Nähe sein. Sie hat mich sogar vor der Gestalt gewarnt und so konnte ich noch ein tödlichen Hieb ausweichen.“
      (Nun kann Rei die Katze immer mitnehmen, wenn sie will ...)
      [Was wollt ihr tun? Ihr könnt Nina aufsuchen oder Gregor befreien oder erstmal Frühstück kaufen.]
      Ich konnte die Nacht kaum schlafen, zu viele Gedanken schwirrten in meinen Kopf.~immer mehr erscheinen von ihnen... das ist wirklich ärgerlich....und dann noch dieser Typ...dieses feuer... wie ist es entstanden...~ dachte ich die ganze zeit über nach. Ich seufzte über die Tatsache immer noch im dunkeln zu tapen. Deshalb schüttelte ich diese Gedanken ab um endlich Schlaf zu finden. Aber auch mein wohlverdienter Schlaf wollte mir einfach keine ruhe lassen, schlimmer noch, ein Albtraum suchte mich heim. Dann wachte ich schweiß gebadet auf "verdammt..." murmelte ich leise vor mir hin. Ich schaute auf die Uhr, 6:00 Uhr~ viel zu früh...~ dachte ich seufzend. Gähnend stand ich auf und ging ins Bad um erst einmal wach zu werden und meinen schweiß ab zu bekommen duschte ich kühl. (kp wie das dort aufgebaut ist :'D * lach* ) Als ich damit fertig war gegen 7:30 Uhr zog ich mir neue Kleidung an um 8:00 Uhr ging ich zu Brandon und Fierce. ~ das tat gut... auch wen ich immer noch ziemlich müde bin...~ dachte ich seufzend darüber. Dann fing auch schon mein Magen an zu knurren ~das jetzt auch noch...~ . Als ich Brandon und Fierce sah sagte ich " Guten Morgen..." dann bekam ich auch schon Orion in die Hand gedrückt. Er schnurrte auf und schmiegte sich an mich, ich lächelte leicht und streichelte ihn sanft. "in Ordnung... werde ich machen.. ". Dann knurrte mein Magen laut stark auf, es war mir sichtlich unangenehm und ich errötet leicht. "ich denke es wäre gut erst einmal was zu Essen...." sagte ich schnell und ging zusammen mit Orion frühstück zu holen.

      Reis Reaktion auf das Magen knurren:



      ~The true Legendary Super Saiyajin!~
      This Animation is soooooo badass!



      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Teshika“ ()

      Als ich gerade zum Tor hinaus wollte flehte eine Frau mich an ihr zu helfen und wie sollte ich ihr diese bitte abschlagen immerhin ging es ihr um ihre Tochter also sagte ich : natürlich will ich ihnen helfen aber ich bin macht los ich habe gerade nichts, nichtmal meinen Sold. ich werde sehen was in meiner macht steht doch zu erst müssen wir von der Straße weg !
      Unauffällig folgte ich der Frau zu einer Wohnung.
      Mit dröhnenden Kopf wachte Fierce auf und sah sich benommen um. Sie bemerkte das sie eine üble Wunde am Hals trug die bis zum Nacken hinunter lief. Als sie die Wunde berührte zuckte sie zusammen und musste leise fluchen. Sie ging langsam im Quartier umher und bemerkte Brandon und Rei. Rei bekam von Brandon seinen Kater in die Hand gedrückt. Lächelnd nahm sie ihn an. Nachdem ging sie damit sie etwas zu Essen holen konnte. Auch Fierce bemerkte wie hungrig sie war. Aber entschloss sich noch nicht zu essen. "Wo ist eigentlich Gregor?", fragte sie Brandon.
      [align=center][img]http://gph.is/28MxK23[/img]
      [/align]
      Nur für Sral:
      Sral folgt der Frau, nicht ahnend, dass er selbst verfolgt wurde. In der Wohnung sieht er die Frau mit blondem Haar und blauen Augen, wobei ein Auge vom Haar bedeckt ist. Sral schaut sich um und sieht ein Altar eines Mannes. Es sieht so aus, als wäre die Frau eine Witwe. Zwei Männer brechen in die Wohnung ein. Sie haben haben Knüppel in der Hand. Mit großem Grinsen: „Wir sind auf Arias Auftrag hier.“
      [Für Kampf oder weierte Aktionen würfeln.]

      Nur für Fierce und Rei:
      Am nächsten Morgen wachen wir auf. Als Rei sich rötlich hin und her bewegt, zeigt Brandon auf ihre Narbe. Rei wurde noch roter und sagt: „Wie kannst du auf muskulöse Frauen stehen, Herr Major?!“ (Da haste deine Comedy, Teshika :P)
      „Ist das ein Brandmal?“, fragt Brandon als er von Fierce unterbrochen wurde,
      „Wo ist eigentlich Gregor?“
      „Das fragen wir am besten dem Brigadegeneral. Auf den Weg können wir uns schnell Brot kaufen. Rei hat noch 10 Mark von mir. Lass uns aufbrechen.“
      [Was woillt ihr zum Frühstück? Eier können wir uns nicht leisten. Wollt ihr lieber jagen auf dem Weg?]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Panda-Nin“ ()

      (Really? :D sollen wir irgendwelche Ratten jagen :'D ne danke ich glaube was einfaches reicht)

      Als mich Brandon auf das mal ansprach, wurde mir unwohl und eine schmerzliche Erinnerung kam in mir auf. "Das....ist eine lange Geschichte..." sagte ich leise und streichelte Orion welcher immer noch in meinen Arm ist. Dann sah ich mich nach einem günstigen Essen um. "hm... das wird schwierig" sagte ich seufzend.
      (ne preis liste von dem Essen haste nicht oder? :'D)



      ~The true Legendary Super Saiyajin!~
      This Animation is soooooo badass!



      "Ich war früher Jägerin ich könnte versuchen irgend etwas zu jagen.". bot sich Fierce an. "Bloß ich weiß nicht ob das gut gehen würde, dadurch das ich leicht angeschlagen bin. Außerdem wo sollen wir hier etwas Essbares jagen?" Nachdenklich schaute sie die beiden an.
      [align=center][img]http://gph.is/28MxK23[/img]
      [/align]
      (Das ist wohl Panda-nins Rache für das umwerfen der Story im Kapitel vorher :D )

      Ich gehe einen großen Schritt auf den Altar zu
      ( sind dort räucherstäbe oder ähnliches vieleicht ein schwerer Gegenstand wie ein kerzenständer ? )

      [Würfel Ergebniss: 6]

      Ich rufe noch zu der Frau : ein seil so lang es nur geht !
      Nur für Sral:
      (Ne es war keine Rache. Die Szene hatte ich fest geplant für diesen Kapitel, damit du was zum bekämpfen hast :p)
      Sral sucht nach einem schweren gegenstand, findet aber keins. Das Bild des toten Mannes will er nicht verwenden. So ballt er seine Fäuste und schlägt einen Angreifer K.O. Als er nach der Frau ruft, bliebt sie jedoch stehen (aus Angst denke ich mal oder so). Er kann jedoch seinen Blick nicht vom zweiten Angreifer abwenden. Im Haus sind auch Stühle und Besteck ... Sie befinden sich hinter dir.

      Nur für Rei und Fierce:
      (Also die Preisliste erfährt man erst in der Stadt. Es gibt keine feste Preise. Sie schwanken ständig, weil die Stadt noch in einer ökonomische Krise steckt. Nein, ich habe kein Spoiler-Tag vergessen, weil sie unnötig sind.)
      Brandon schaut zu Fierce rüber: „Also wir dürfen nur Vögel jagen - Einmal im Monat. Insekten und Kräuter sammeln dürfen wir immer. Insekten sind echt schmackhaft. Baumrinden allerdings würde ich euch nicht empfehlen. SXie schmecken nicht wirklich gut und sie haben kaum Kalorien. Ich könnte auch mein Geld bei der Militärpolizei wiederholen. Rei hat noch etwas Geld von mir. Das dürfte für Brötchen ausreichen.“

      Nur für Gregor:
      Falls du da bist, einfach melden. Du bist immer noch gefangen in einem Versteck.
      Als Brandon davon erzählte das wir Insekten essen sollen wurde mir ganz mulmig "gah....schmackhaft..." kam nur aus meinen Mund.

      Brandon macht einen auf Hakuna matata:


      oder doch eher einen auf Balu? ;) :


      Als wir am Markt ankamen schaute ich mich nach ein paar Brötchen um."ich bevorzuge doch eher... ein normales Brötchen..." Sagte ich nebensächlich.



      ~The true Legendary Super Saiyajin!~
      This Animation is soooooo badass!



      (Also dann ist ja gut :P )

      Ich griff nach einem der Stühle und schlug mit einem kampfschrei mit dem Stuhl den mann zu Boden .
      Die magischen Worte des kampfschrei hallten noch durch das Haus : JOHN CENA

      [Würfel Ergebniss : 2 ]

      Wenn der zweite mann zu Boden geht suche ich schnell im Haus nach seil um die 2 Männer festzubinden
      wenn diese ruhig gestellt sind durchsuche ich sie nach Gegenständen wie Messern oder ähnlichem nicht das sie sich noch befreien :D
      Für Fierce und Rei:
      Mit dem Geld kauft sich Rei Brötchen für alle drei. Wir gehen in die Innenstadt und gehen an dem Schmied vorbei:

      Plötzlich sieht Brandon einen Militärpolizisten mit seinen Sachen:
      „Fierce lenkt ihn da kurz ab.“, sagt Brandon zeigend auf ihn.
      [Fierce: Schreib wie du den Polizist ablenken willst und würfele einmal. Du kannst auch sein lassen.]

      Für Gregor und Sral:
      (kommt morgen oder übermorgen. bin so müde.)
      Zuerst sah sie Brandon etwas erstaunt an. Da Fierce nicht gerade gut in ablenken war. Doch nach kurzen überlegen ging ich zu den Militärpolizisten hin und versuchte ihn etwas abzulenken. "Ähm entschuldigen Sie? Ich bin erst seid kurzen hier und wollte meinem Bruder besuchen. Er sagte es wäre in der Nähe vom Hauptquartier der Militärpolizei. Könnten Sie mir bitte erklären wo ich da lang gehen müsste; bitte?", fragte Fierce zuckersüß und hoffte das die Ablenkung lange genug wäre.

      Würfelergebnis; 4
      [align=center][img]http://gph.is/28MxK23[/img]
      [/align]
      (alter diese Beschreibungen ich schmeiße mich weg :'D)
      Als wir an der Schmiede vorbeigingen sah ich mich ein bisschen in ihn um. "hmm... interessant" murmelte ich und schielte ein bisschen zum Schmied rüber ~ also irgendwie hat er ja schon was animalisches ... diese Ohren... hmm..~ Dachte ich als ich ihn mir genauer betrachtete. Ich merke das ich ihn anstarrte und schaute schnell wieder weg und sah mich weiter um.



      ~The true Legendary Super Saiyajin!~
      This Animation is soooooo badass!



      An alle:
      Beim Schmied und Markt sind viele Items vorhanden, die nicht alle aufgelistet werden kann. Einfach schreiben, wonach ihr sucht.

      Nur für Fierce und Rei:
      Brandon wartet auf Fierces Aktion, weil sie etwas irritiert rüberschaut. Brandon schaut den Militärpolizisten nach Ungereimtheiten an bevor er sich seine Sachen nimmt. Würfelergebnis: 2. Als Brandon seine Sachen nimmt, zuckt der Polizist leicht. Sofort wirft er eine Frau hinter ihm auf den Polizisten zu. Dann schreit er: „Haltet den dieb auf! Was stehen sie rum, Herr Gefreiter?!“ Sofort rennt er los.
      Fierce atmet auf. Als sie sich nach Rei umsahen, entdecken sie Rei bei einem Schmied.
      (Also die spitzen Ohren haben keine Relevanz. Ich habe mir das Bild aus der Eile einfach übernommen.)
      Beim Schmied stand ich neben Rei und schaute auf mein zurückgestohlenes Geld: „Ich habe noch 50 Mark, aber reicht leider nicht aus, Frau Gefreiter. Was wollt ihr den kaufen?“
      [Rei und Fierce können ihren Wunsch äußern.]
      Brandon sagt weiter: „Ich frage mich, ob Aria bei all den Waffen hier sich nicht bedroht fühlt. Ich meine damit kann man ein ganzes Viertel bewaffnen.“
      Hinter Fierce knarrt eine Tür auf: „Wenn das nicht der Major vom Aufklärungstrupp ist!“

      Später könnt ihr Essen kaufen. Hier der Markt (die Beischreibung habe ich minimalistisch gehalten):


      Nur für Gregor und Sral:
      Spoiler anzeigen

      Sral sucht nach einem Seil und Messern. In der Küche findet er die Frau, die mit gefalteteten Händen dasteht. Als Sral die Küche verlässt, schlägt die Frau von hinten zu. Blut strömt aus Srals Kopf. Als Sral aufwacht sieht er Gregor vor sich. Er zappelt, doch vergeblich. Dann bemerkt er zerrissene Plüschpandas auf dem Boden und zwei Beine einer Frau, die auf ihn zubewegen.
      „Du bist schon wach? Also seid brav ihr beiden. Ich gehe mal ins Bett ein Schönheitsschlaf machen.“, zwinkert Aria Sral zu.

      Gregor hat ein Serum bekommen und hört wieder Stimmen in seinem Kopf: „Töte mich!“. Nun kann er wieder ein Herzschlag hören, denn sein Ohr ist verheilt. Er schaut rüber und hört Srals Puls. Damit wäre doch klar, um welches Art von Serum es hier handelt ...

      (Ich weiß, es üblich ist zu würfeln. Aber um auszubrechen müsst ihr das Rätsel lösen. Ihr könnt beide die Lösung reinschreiben. Ihr befindet euch in einem geschlossenen Raum. Eine Kerze spendet Licht.)


      An Onodorin:
      Ich habe gesehen, dass du den Startpost kein Daumen gegeben hast. Gefällt dir der Twist nicht?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Panda-Nin“ ()

      (dachte ich mir schon ^^ ich wollte nur was witziges schreiben, ich fand es nur sehr amüsant. :D)

      Ich hörte den Tumult hinter mir aber machte keine raste etwas zu tun, ich war mir sicher das die beiden das schon alleine schaffen. Als Brandon mich Fragte "hmm... Nun ja villt etwas wie Rauch bomben oder eben nur teile damit ich was daraus basteln kann... oder gift/lähm /schlaf pfeile ... oder ähnliche Sachen. Das könnte uns noch nützlich sein.. wenn ich bedenke in welch einer Situation wir uns befinden.... hmm..." sagte ich im Überlegenen ton. Ich schaute mich deshalb noch weiter um. Als Brandon dann auf Aria ansprach musste ich kurz überlegen. "hm... schwer zu sagen, aber da diese Waffen noch da sind gehe nicht davon aus das sie angst hat...hm.." Sagte weiter mit einen Überlegenen Ton. Da ich zu sehr in Gedanken vertieft bin, bekam ich nicht mit das jemand Brandon ansprach.



      ~The true Legendary Super Saiyajin!~
      This Animation is soooooo badass!



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Teshika“ ()

      "Also ich finde ja das Messer toll. Es ist multifunktional und kann ja immerhin nicht nur zum kämpfen genutzt werden.", meinte Fierce. "Ich glaube Aria weiß das die Leute zu viel Angst und Respekt vor ihr haben, weshalb ihr wahrscheinlich die Schmiede egal ist.", überlegte sie, doch wurde aus ihren Gedanken schnell raus gerissen als hinter ihr sich die Türe öffnete und eine Person Brandon ansprach.
      [align=center][img]http://gph.is/28MxK23[/img]
      [/align]