Den größstmöglichen Spaß an Animes maximieren

      Den größstmöglichen Spaß an Animes maximieren

      Da die 2. Staffel zu AoT läuft, kam mir der Gedanke es erst nächstes Jahr zu schauen. Ja, ich bin Schande :( Mir kam der Gedanke wie man Animes schauen soll, um den großmöglichsten Spaß zu bekommen.

      Abgeschlossene Serien: Also ich schaue Animes generell später an, wenn die Staffel abgeschlossen ist. Da kann man in einem Rutsch alles anschauen. Besonders wenn ich merhere Animes hintereinander nicht unterhaltsam sind. Bei AoT weiß ich, dass es gut ist. Also gönne ich es mir zum Schluss ^^

      Saison: Da ich keine, für meinen Geschmack, schlechte Animes schauen will, warte ich auf die Bewertung der anderen Zuschauer ab. Daher schaue ich auch keine Saison-Animes an. Also warte ich ein Jahr ab.

      Erste Folge: Man kann in der ersten Folge viel über den Anime erfahren. Natürlich kann ein Anime anfangs gut sein und nach paar Folgen total hirnrissig sein. Aber ich schaue nciht weiter, wenn die erste Folge mich nicht begeistert. Klar können die letzten Folgen gut werden, aber wozu die vorangehenden 24 Folgen schauen, wenn ich in der Zwischenzeit andere Animes schauen kann?!

      Länge: Ich achte nicht auf die Länge eines Animes. Da kann es eine Folge oder über 100 Folgen haben. Es kostet zwar eine Zumutung ein „Endlos“-Anime zu schauen, weil man in der Zeit vier andere Animes schauen kann, aber ich hoffe dabei gute Werke zu erwischen. Bei Naruto und Hitman Reborn wurde ich bestraft (hauptsächlich wegen nervige Charaktere). Ich schaue mir auch OVAs an. Und ihr glaubt es nicht, aber eine OVA kann über 100 Folgen ahben wie z.B. The Legend of the Galactic Heroes. Ich fand die Serie auch super für seine Zeit ^^ Die Animes mit vielen Folgen eghören tatsächlich zu meinen favoriten wie z.B. Fullmetal Alchemist Brotherhood.

      Folgenanzahl: Wenn ihr nach außergewöhnliche ANimes sucht, hier ein Tipp: Schaut euch die Anzahl an Folgen an. Gewöhnlich haben Animes 12, 13, 24, 25, 26 Folgen. Bei Animes mit 11 und 23 Folgen ist die Wahrscheinlichkeit hoch ein außergewöhnlicher Anime zu erwischen.

      Filme: Neben Animes schaue ich mir auch Realfilme an aus USA, Russland, Südkorea, Japan, Frankreich an. Bisschen Abwechslung kann nicht schaden ^^

      YouTube: Ja, ich schaue Kurono auf Youtube an, aber seine Meinung zu Animes sind mir egal. Ich schaue lieber auf englischsprachigen Kanälen. Auch lese ich Reviews auf MAL für den Ersteindruck. Die Gefahr besteht dabei, dass man heftig gespoilert wird. Ich schaue auch den YouTube-Kanal von Levi.Enton an ^^

      Sprich mit Menschen: Otakus sind bekanntlich Kontaktmuffel (das war gelogen). Ich schreibe die Leute an für Empfehlungen. Es gibt so ganz liebe Otakus, die sich mit bestimmten Genres auskennen. Natürlich höre ich auch auf Anime-„Neulinge“. SAO ist mir persönlich kein Meisterwerk, aber definitv sehenswert ;)

      So jetzt können mich die SAO-Fans mich haten xD" Was sind eure Erfahrungen mit Animes? Habt ihr weitere Tipps? Welcher der genannten Tipps haben euch schon geholfen?
      Oh nein, er hat SAO bewertet. Auf ihn!
      Spaß beiseite.

      Ich selber bin so eine Person, ich schaue mir Anime an, die für mich interessant aussehen. Dabei ist es mir egal, wie viele Folgen es sind.

      Wenn mir der Anime besonders gefällt, schaue ich ihn mir mehrmals an (Beispiel Assassination Classroom, den habe ich in einer Woche zweimal KOMPLETT angeschaut).
      Einen Anime mittendrin abzubrechen, das mache ich selten (Meistens nur bei Endlos-Anime).

      Zum Thema Kurono: Ich mag den Youtuber auch, aber er übertreibt manchmal echt ^^

      Anime, die ich empfehlen kann (Die ich auch mehrmals angeschaut habe):
      Angel Beats
      Madoka Magica (Auch den dritten Film)
      Sword Art Online
      diverse andere, dessen Name ich nicht aussprechen kann und die so übertrieben lange sind, dass es schon wieder zu viel ist :D

      ^^ ^^ ^^ ^^ ^^ ^^ ^^ ^^ ^^ ^^
      Erst einmal, wirklich schöner Thread Panda.
      Dann kommen wir noch zu deinem "SAO Bash": da gehe ich vollkommen mit dir überein. Insgesamt ein schöner Titel aber wer das als Meistertitel bewertet, derjenige ist einfach noch nicht tief genug drin in der Anime Materie.

      Mit der Zeit wird es echt nicht leichter Animes zu finden, die man wirklich herausragend findet, da man ja irgendwann die Toptitel durch hat. Und auch bei den Bewertungen bin ich zum Teil skeptisch. Ich lese sie durch, jedoch habe ich auch gelernt mir selbst davon ein Bild zu machen, da Geschmäcker unterschiedlich sind. Dennoch kommt es vor, dass ich Serien abbreche, aber wenn man früher oder später einen Anime durch das probieren findet, hat sich der Aufwand dennoch gelohnt, wie ich finde.

      Aktuell schaue ich Mushishi, Giant Killing und BlazeBlue: Alter Memory. Insgesamt kann man alle drei Titel schauen, wobei ich beim letzten echt nicht weiß wo das hinführen soll und aktuell nicht weiter empfehlen würde.
      Mushishi kann man immer vorm schlafen gehen eine Folge schauen, da dieser Anime nicht aufeinander aufbaut aber die Episoden-Folgen alleinstehend dennoch schon fast genial umgesetzt wurden.
      Giant Killing möchte ich nicht viel zu sagen, da ich diesen Anime bisher mag, aber es auch einfach mein Genre ist, womit nicht unbedingt jeder etwas anfangen kann.
      Damit niemand mich falsch versteht. SAO ist in Animation sicherlich ein Meisterwerk.
      Egal wie negativ über eure Lieblingsanimes gesagt wird, es ist euer persönliche Erfahrung mit dem Anime. Ich habe bei SAO-Fans gesehen, die es einfach aufgegeben haben, wegen zunehmender schlechte Kritik. Ich meine jeder Anime kann euer erster Anime sein und ihr habt dazu eine persönliche Erfahrung, die niemand euch wegnehmen kann. Es ist vollkommen normal, dass jeder Animefan ein „Guilty Pleasure“ hat. Selbst ein alter Animefan mit Falten hat sowas.

      Es stimmt zwar, dass man mehr Zeit investieren muss, um interessante Animes zu finden. Dabei darf man aber auch nicht vor alte Animes scheuen. Damals hat man echt Mühe gegeben mit der Animation. Bei Legend of the Galactic Heroes beispielsweise ist alles mit Hand gezeichnet - Auch die Raumschiffe. Man lernt Animes auch zu schätzen :3

      Wichtig bei Reviews sind, dass man den Autor auch irgendwie kennt. Anfangs lese ich mir Reviews durch, dessen Anime ich schon gesehen habe. Da kann ich den Autor besser einschätzen.

      @ Eric
      Eric hat da gute Titeln genannt ^^ Scheint ein richtiger Otaku zu sein :D Dass man bei Endlos-Animes abbricht kann ich vollkommen nachvollziehen. Sailor Moon habe ich damals auch abgebrochen, weil ich nichts damit anfangen kann. Aber Madoka Magica hat mich begeistert ^^ Das ist echt ein guter Titel, Eric ;)

      @ Zoot
      Ja das stimmt, Zoot. Giant Killing ist nicht für jeden. Ist sowas wie Fußball mit Krimi. Mushishi ist auch ein guter Titel.

      Eric schrieb:

      Madoka Magica (Auch den dritten Film)


      Da freue ich mich ja schon auf den 4 Film der bald kommen soll <3 Lucifer Homura ist genial!

      An sich schaue ich mir einen Anime an, welcher bei mir vom Bild her interessant aussieht( dadurch habe ich Drifters kennen und lieben lernen :3)
      Oder aber, ich schaue mir auch mal einen Anime an, welcher von den Bewertung eher schlecht ist. Einfach um selber zu sehen ob das wirklich so ist xD (bisher muss ich sagen waren sie nicht sooooo schlecht wie ihr Ruf ist aber dennoch keine Glanzleistung ^^)

      Bei Blaze Blue war es so, das ich damals das Spiel gespielt habe und dann Interesse am Anime fand. Ich muss sagen er war nicht schlecht :) ich hätte mir gerne noch mehr davon gewünscht.

      Dann gibt es bei mir immer noch die Lösung zu schauen was für ein Genre drinnen ist. Da ich ungerne einen Ecchi, Harmen anime sehen will, schaue ich da immer rauf.(auch wenn ich Rosario To Vampire nicht so schlecht fand xD Chuuu!) Leider merke ich viel zu oft das ich in der Season rein schaue aber meist nur solche Animes vor finde haha

      In der jetzigen Season muss ich sagen ist nur Shingeki no Bahamut: Virgin Soul für mich interessant(natürlich auch AOT aber das ist ja klar ^^), da ich die erste Staffel schon geschaut habe und echt gut fand.

      ~
      Sweet dreams
      ~<3~

      Panda-Nin schrieb:



      @ Eric
      Eric hat da gute Titeln genannt ^^ Scheint ein richtiger Otaku zu sein :D Dass man bei Endlos-Animes abbricht kann ich vollkommen nachvollziehen. Sailor Moon habe ich damals auch abgebrochen, weil ich nichts damit anfangen kann. Aber Madoka Magica hat mich begeistert ^^ Das ist echt ein guter Titel, Eric ;)


      Naja, ich bin noch nicht lange in der Anime-Szene. Besser gesagt, diese "alten" Anime mag ich nicht soo besonders (Baki, Afro Samurai, o.Ä.). Manche Titel aber gefallen mir (Studio Ghibli macht gute Filme) und da ist die Zeichnung für mich persönlich gut. Ob ich mich als wirklicher Otaku bezeichnen würde? Weiß ich gar nicht ?( , aber ist ja auch egal :D
      Anime sind einfach toll und man sollte vor JEDEM Anime Respekt haben, denn es steckt Arbeit darin.

      Und zum Thema Madoka Magica: Zeichnung Top, Animation Top, Thema Top (Ich meine, ein Anime zu Goethes Faust? :D), Soundtrack Top. Wenn ich einen düsteren Magical Girls Anime empfehlen müsste, es wäre dieser.

      Ein Anime, dei wirklich gut sein soll, den ich persönlich aber abgebrochen habe, weil ich damit Nichts anfangen konnte, wäre zum Beispiel "Serial Experiment Lain".

      ^^ ^^ ^^ ^^ ^^ ^^ ^^ ^^ ^^ ^^

      Teshika schrieb:


      Oder aber, ich schaue mir auch mal einen Anime an, welcher von den Bewertung eher schlecht ist. Einfach um selber zu sehen ob das wirklich so ist xD (bisher muss ich sagen waren sie nicht sooooo schlecht wie ihr Ruf ist aber dennoch keine Glanzleistung ^^)

      Du schaust auch die falschen Animes an ... Schau dir Pupa an. Da verliere ich jeden Respekt.

      Teshika schrieb:


      Dann gibt es bei mir immer noch die Lösung zu schauen was für ein Genre drinnen ist. Da ich ungerne einen Ecchi, Harmen anime sehen will, schaue ich da immer rauf.(auch wenn ich Rosario To Vampire nicht so schlecht fand xD Chuuu!) Leider merke ich viel zu oft das ich in der Season rein schaue aber meist nur solche Animes vor finde haha

      Bei Saison-Animes besteht eben das Problem, dass nciht immer alle Genres eingetragen werden, weil erst im Laufe der Ausstrahlung ergibt. Es ist eins der Gründe warum ich viel später Saison-Animes schaue.

      Eric schrieb:


      Naja, ich bin noch nicht lange in der Anime-Szene. Besser gesagt, diese "alten" Anime mag ich nicht soo besonders (Baki, Afro Samurai, o.Ä.). Manche Titel aber gefallen mir (Studio Ghibli macht gute Filme) und da ist die Zeichnung für mich persönlich gut. Ob ich mich als wirklicher Otaku bezeichnen würde? Weiß ich gar nicht ?( , aber ist ja auch egal :D
      Anime sind einfach toll und man sollte vor JEDEM Anime Respekt haben, denn es steckt Arbeit darin.

      Und zum Thema Madoka Magica: Zeichnung Top, Animation Top, Thema Top (Ich meine, ein Anime zu Goethes Faust? :D), Soundtrack Top. Wenn ich einen düsteren Magical Girls Anime empfehlen müsste, es wäre dieser.

      Ein Anime, dei wirklich gut sein soll, den ich persönlich aber abgebrochen habe, weil ich damit Nichts anfangen konnte, wäre zum Beispiel "Serial Experiment Lain".

      Da triffst du einen guten Punkt, Eric ;) Viele Animes sind nicht gut gealtert. "Serial Experiment Lain" beispielsweise ist sehr philosophisch. Daher würde ich Anime-Einsteiger auch keine alte Werke empfehlen, sondern Hardcore-Otakus oder alte Hasen. Also wenn du viele Animes schon geschaut hat und dir Saison-Animes langweilig sind, wirst du die alten Animes mit anderen Augen sehen ^^"

      Animes haben eben verschiedene Funktionen. Die eine dienen nur der Unterhaltung, andere wiederrum wollen ein Thema ansprechen und verlieren sich in Philosophie und andere Animes vereinen diese beiden Aspekte. Daher von mir einen Tipp: Mach dir bewusst, was dich am Anime gefällt. Vielleicht magst du die Charaktere, Setting, Kameraführung. Schaue nach Animes Ausschau, die vom selben Regisseur oder Studios sind.

      Ich gebe dir Recht, dass man grundsätzlich vor jedem Anime Respekt haben muss, da eben Arbeit dahinter steckt. Vor allem ganz alte Animes sind mit Hand gezeichnet, was eben länger dauert als computergestützte Animation.

      Panda-Nin schrieb:

      Du schaust auch die falschen Animes an ... Schau dir Pupa an. Da verliere ich jeden Respekt.


      ich mache das nur um zu sehen ob sie ihren schlechten ruf auch wert sind ^^ es gibt eben leute Panda welche nicht unbedingt zwangsweise auf Qualität (auch aus spaß) achten. Pupa hatte mich tasächlich intressiert..... es tut mir leid....und habe es auch ne zeit verfolgt....

      ~
      Sweet dreams
      ~<3~