Politik innerhalb der Mauern

      Politik innerhalb der Mauern

      Ich bin mir da jetzt nicht sicher, ob es in dieser Richtung schon was gibt, wenn ja dann das hier ignorieren... ^^

      Mir brennt da was auf dem Herzen und zwar, die Frage nach der Regierung oder allgemein Ausgedrückt die Politik innerhalb der Mauern. Eine klassische Feudal Form herrscht dort nicht, weder Absolutismus, Sozialismus, Kommunismus etc. Was ich jedoch mittlerweile glaube, oder der Ansicht bin ist: Es handelt sich dabei um eine Militärdikatur!
      Warum eine Militärdiktatur?
      1) Es gibt keine Zivilie Polizei, diese Aufgaben übernimmt die Militärpolizei.
      2) Jede Opposition wird nicht geduldet.
      3) Entscheidungen die weder dem Ruhm der Menschheit gerecht werden, noch dem Überleben eben jener Menschheit.

      Ein Beispiel:
      846, die Zentralregierung fasst den Beschluss knapp 20% der Gesamtbevölkerung vor die Mauer zu jagen, um "Mauer Maria zurückzuerobern." Das wie Pixis dann erkläre: Nur dazu diene die Hungersnot zu überwinden.
      Diese Entscheidung war keine Politische, sondern eine Militärische (aus meiner Sicht): Nämlich, wäre es zu einer größeren Hungersnot gekommen, wäre es zu Aufständen gegen die Regierung gekommen.

      Darüber hinaus gibt es keine Form eines Parlaments.
      JA in Feudalzeiten gab es sowas wie Parlamente. In Frankreich des Mittelalters gab es die sogenannten "Parlemente" diese dienten dazu den König zu beraten, Gesetztesvorschläge zu entwerfen, Vorschläge des Königs umzusetzen. Diese gab es bis 1789.
      Die einzige Politische Kommunikation scheint zwischen den Divisionen zu bestehen. Der Adel hat da nur eine Daseins Berechtigung. Der König ist in meinen Augen (bis zum Auftsand) nur eine Marionette, nichts mehr. In seinem Namen kann man alles machen und niemand darf ihn in Frage stellen...


      Puhh das war jetzt was... ^^'

      Was meint ihr dazu?


      "Stationary Guard in the streets, Titan in the sheets"
      ACHTUNG! Dieser Inhalt enthält Informationen, die nur im Manga enthalten sind!
      Spoiler anzeigen

      Die Königsfamilie der Reiss(Bis zur Revolution Rod Reiss) regiert über das Königreich innerhalb der Mauern. ihnen untersteht der Armeekorps und direkt die Militärpolizei samt Erster Zentralbrigade. Auch die Zentralregierung ist nur als beratende Instanz aufzufassen, die den Puppenkönig Fritz lenkt und die Befehle Reiss' ausführt.
      Um das Wiki zu zitieren:
      Auf Paradis herrscht die Familie Reiss. Sie wird jedoch von dem Pseudo- König Fritz vertreten, der nur als Marionette dient. Amtierende Königin ist Historia Reiss. Außerdem hat das Militär einen großen Einfluss in die Politik.
      Demnach ist das Reich innerhalb der Mauern eine autokrative Monarchie. Unter Historia Reiss wird es mehr zu einer konstitutionellen Monarchie mit Militärregierung, an der die Königin dennoch mit zu bestimmen hat.

      Ich hofe, ich konnte dir weiterhelfen...

      Omae wa mou shindeiru!
      Da war Ahiru schneller als ich ^^

      REGIERUNGSFORM

      Was Spekulatius in seinem Startpost beschreibt ist die Regierungszeit vor Historias. Auch wenn König Fritz eine Marionette ist, handelt es sich hier um eine Monarchie, dass von Oligarchen gelenkt wird. Weiteres hat Ahiru bereits erwähnt.

      Die erste Regierung scheint Absolutisdmus zu sein, da der erste König das Gedächtnis aller Menschen gelöscht hat. Genaues kann ich nicht sagen, weil nicht sonderlich viele Details bekannt sind.

      Es ist definitv eine Monarchie. Sei es eine kontuierliche, parlamentarische oder militärische Monarchie. Der König kann durchaus ein Tyrann sein. Ändert aber nichts, dass es hier um eine Monarchie handelt. Da eben die Regierungsform sich mit dem König wechselt, ist es nicht 100% klar um welche Regierungsform es im Allgemeinen handelt.

      Um Spekulatious mit seiner Meinung einer Militärdiktaktur nicht allein stehen zu lassen: Die Fritz-Regierung würde ich als stratokratische Monarchie bezeichnen. Die politische Macht geht vom Militär und Oligarchen aus. Aber hinter ihnen steht der König.

      POLITIK

      Dass man Menschen vor die Mauer jagt, um eine Hungersnot zu entgehen ist notwendig. Ich würde es eher als praktische Entscheidung bezeichnen. Es gibt viele Ähnlichkeiten mit einer Militärregierung, da das Militär viel Macht hat. Es wird auch Meinungsfreiheit unterdrückt.

      Zu Politik, Meinungsfreiheit, Glauben und Regierung findet man im Wiki unter Zivilist, was schwer zu finden ist. Eine Übersicht der Oberhäupte unter Königliche Regierung.

      KOMMUNIKATION

      Das eine Kommunikation zwischen den Divisionen besteht ist sehr simpel gehalten. Es ist durchaus komplex. Denn es gibt Kommunikation zwischen Divisionen, Adel, Mauerkult und dem König. Abseits davon gibt es die erste Zentralbrigade. Je nach Oberhaupt ist die Kommunikation zwischen diese Parteien eng oder distanziert. Rod scheint distanziert zu sein, wo Uri und Historia hingegen mit dem Militär befreundet ist.

      PS: Dass es keine zivile Polizei gibt, liegt daran, dass die zivile Bevölkerung eine militärische Polizei haben will. Dadurch soll Sicherheit vermittelt werden und das Vertrauen zwischen Volk, König und Militär gestärkt werden.

      Ich hoffe dieser Post ist einigermaßen hilfreich. Lass doch einen Daumen da ;)
      Ich bedanke mich zunächst für die Antworten ^^ muss aber direkt sagen, dass die klassischen Züge einer Monarchie nicht gegeben sind.
      Wäre es eine konstitutionelle Monarchie, würde eine Verfassung vorliegen, welche dem Volk dann als ganze zur billigung vorgelegt werden muss, eigentlich genauso ist es bei der parlamentarischen Monarchie.
      Wenn eine Verfassung vorliegt wäre es eine konstitutionelle Monarchie. Wenn ein Parlament vorhanden wäre, dann wäre es eine Parlamentarische Monarchie.
      Eine Absolute Monarchie kann es auch nicht sein, da, wie der Name schon sagt ABSOLUT. "Le roi government par louis même" der König alleinregierend. Aber dieser König VOR Historia, ist weder konstitutionell, noch parlamentarisch noch Absolut. Wirkliche Macht hat er nicht, sei es eine Marionette oder nicht. Bitte versteht mich da nicht falsch ^^ ...
      Die de jure Macht mag beim König - bzw. beim Reiss Clan - liegen, doch die de facto Macht, trägt das Militär. Daher ist die Staatsform Monarchie nur eine Art Schleier. In Wahrheit bleibt nur die Militärdikatur. Ähnlich wie mich Italien unter Mussolini. Italien war tatsächlich bis 1946 ein Königreich, jedoch spätestens ab den 1930er eine Militärdiktatur. Also denke ich kann man das über sieben... naja acht Ecken biegen :D

      Zur Kommunikation etc. pp. bin ich Matt, da hast du @Panda-Nin meine Argumente im keim Erstickt :D und auch danke an @Ahiru Yukitori


      "Stationary Guard in the streets, Titan in the sheets"
      Nehmen wir doch Historias Regierung als Gegenstand. Historia ist Teil des Militärs, aber sie entscheidet auch mit und hat ein Parlament aus zwei Kammern. Die Exekutive ist die Militärpolizei. Judikative und Legislative ist der Armeekorp, wo eben Historia und Darius drin sind. Also so sieht ein Zweikammer-System einer Militärdiktaktur aus.

      Im Manga wird keine Verfassung erwähnt, aber es muss nicht heißen, dass es keine existiert. Wie es scheint haben die Divisionen ihren festen Platz, dass auf eine Verfassung beruhen könnte. Offiziell ist der König immer an der Spitze. Wie schon erwähnt entweder ist der erste König faul eine Verfassung dem Leser zu verraten oder der Mangaka erachtet es nicht als bedeutend. Wir sehen, es gibt zuwenig Infos.

      Also ahben wir eine Militärdiktaktur mit einen Monarch. Kann man es nicht als stratokratische Monarchie bezeichnen? Da ist Monarchie und Militärdiktaktur vereint. Also ich kenne keine reale Monarchie, wo der König Teil des Militärs ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Panda-Nin“ ()

      Mir fällt auf, dass Historia eine Ausnahme ist unter den Regenten. Viele Politiker in unsere reale Welt haben die Grundausbildung gemacht und bekommen dafür sogar einen Ehrenorden, um dann in der Reserve zu dienen. Für mich sieht es nicht gerade nach einer aktive militärische Beteiligung aus. Sie riskieren ihr Leben nicht als Reservisten,a uch wenn ihr Land angegriffenw erden sollte.

      Historia hingegen hat ihr Leben riskiert und Ovrud vor dem kriechenden Titan gerettet. Hoch lebe die Queen \(^o^)/
      Ich habe mich mit Militärdiktaktur und -regierung beschäftigt. Es kann sich hier nicht um eine Militärdiktaktur handeln, weil der König eine gewisse Macht hat und unter Historias Regierung Pressefreiheit gibt.

      Die Form einer Monarchie wird in drei Formen unterschieden, die die MAcht-Recihweite des Monarchen beschreiben:
      +absolute Monarchie/Absolutismus: Der Monarch hat absolute Macht über alles.
      +konstitutionelle Monarchie: Der Monarch hat eingeschränkte Macht, die durch eine Verfassung beschränkt ist.
      +parlamentarische Monarchie: Der Monarch hat gewisse Macht, aber er hat eine präsentative Rolle.

      Historia hat in Entscheidungen das Schlusswort und sie hat Berater an ihre Seite. Damit wäre die Regierung eine konstitutionelle Monarchie, da ihre Macht beschränkt ist. Schließlich hat es ein Zweikammer-System. Dennoch würde ich die Regierungsform als eine Militärregierung zuordnen, da die Macht vom Militär ausgeht, aber das Militär nicht die absolute Macht hat.
      Wenn ich sowas wie ein Likebutton hätte würde ich dein Beitrag Liken @Panda-Nin xD
      @Ahiru Yukitori daran habe ich nicht gedacht mit der Lizbeth o:
      Aber es gibt ein besonders reales beispiel:

      Friedrich der Große war, ich sag mal "aktiv" im Militärdienst in allen drei Schlesischen Kriegen. Auch die römischen Kaiser waren aktive Soldaten und die Könige und römisch-deutschen Kaiser des Mittelalters dürfen auch nicht außer acht gelassen werden. Otto der Große z.B. bei der Schlacht auf dem Lechfeld oder auch Friedrich Barbarossa. Sogar Päpste waren in Schlachten aktiv dabei.
      Historia ist dabei mal außen vor, sie war zu diesem Zeitpunkt noch keine Herrscherin, sie stand kurz davor (wenn ich das jetzt richtig im Kopf habe, bitte korrigieren wenn ich falsch liege.) In der Neuzeit, sagen wir mal ab dem 18. Jahrhundert, war es zwar üblich, dass der König Oberbefehlshaber war, aber es war kein Aktiver Soldat, diese Pflichten (bsp. Frankreich) übernahm der Maréchal de France der vom König ernannt wurde. Ludwig XIV. nahm hingegen schon an Schlachten teil, wohingegen Ludwig XV. immer in seinem Zelt zugessen hat (meine ich mal...) Ludwig XVI. hat "nur" Truppen nach Amerika geschickt um die unabhänigkeit Amerikas zu unterstützen. (Yeah Ludwig XVI.! Du bist der beste!!! *reusper*) Die Rolle des Königs bzw. Herrschers wurde also immer weiter vom Militär weggedrängt.
      Gott... so viel wollte ich doch gar nicht schreiben...
      Napoléon gibts da auch noch.... o:

      Aber offenbar exsistiert innerhalb den Mauern sowas wie ein Gesetzbuch, sonst wäre die Militärpolizei schließlich sinnfrei... Man kann schon eine liberale Politik erkennenen seitdem Historia Königin ist.


      "Stationary Guard in the streets, Titan in the sheets"
      Aha, hab' ich dich :D Der Sonnenkönig Ludwig ist „Teil“ des Militärs und trotzdem ist es eine Monarchie. Natürlich ist Bonaparte (also Napoleon) hier ein gutes Beispiel für eine Militärdiktaktur. Bei Ludwig würde man es nicht als Militärdiktaktur nennen. Historia ist eine konstitutionelle Monarchin :D

      Zu deiner Frage: Historia war aktiv im Militär. Später wird sie Königin. Seither ist sie nicht mehr beim Militär zu sehen, aber sie ist offiziell Teil des Armeekorps. Die Leitung der Divisionen (so nennt man es im Manga) ist bei den Kommandanten. Ob Historia nun das Oberkommandao hat, wurde bisher nicht erwähnt.

      Würdest du Historias Regierung als Militärregierung oder konstitutionelle Monarchie bezeichnen? Oder doch auf Militärdiktaktur beharren?

      Wie man liken kann:
      Bei den Beiträge sind grüne Zahlen. Das sind Likes. Wenn der Mauszeiger über einen Beiträg fliegt, erscheint unten rechts des Beitrags eine Leiste mit vier Symbolen: Zitieren, Melden, Gefällt mir und zum Seitenanfang. Das dritte Smybol mit dem Daumen ist der Likebutton.

      PS: Ja bei solchen Themen kann man Romane schreiben ^^
      Dieses Like Ding habe ich nicht mal o:

      Jetzt wirds spannend:
      Der Absolutismus welcher gerne auf Ludwig XIV. zurückzuführen ist ist aus dem Absolutismus entstanden, die Gesellschaftsform war nach wie vor Feudal. Das Ständesystem vom 1. Stand: Klerus, 2. Stand: Adel und der 3. Stand spielte eine große Rolle.
      Anders bei der Mauer, es findet zwar im Jahr 850 statt, jedoch konnte sich nie eine Feudale Zeit entwickeln. Es scheint für mich die Regierungsformen der Antike übernommen worden zu sein. Man spricht beim römischen Reich ja gerne von "Kaiserdikaturen" Historia als Person ist liberal. Die Gesellschaft der Mauern jedoch konservativ, das Militär sowieso (Aufklärungstrupp mal außen vor.. was den Putsch (wie ich es nenne) nur gemacht hat um seine eigene Macht zu stärken aus meiner Sicht... also Machtpolitische spiele) eher konservativ eingestellt ist führt zu einem Interessenkonflikt. Es gibt keine Bezeichnung für eine liberal-konservative-militärische-Monarchie.
      Hier ist das Bild eher ein anderes:
      Wir haben offenbar eine konstituierte Monarchie, mit einem starken Militär und so gut wie keiner Opposition. Diesen Fall gibt es in der realen Welt nicht. Da kennen wir bis 1789 nur den Absolutismus, später dann zb in Preußen den Aufgeklärten Absolutismus, der dann im Zuge nach der Französischen Revolution wieder zurückgedrängt wird um dann in der liberalen "Julimonarchie" des Louis-Philippe d'Orléans wieder zu kehren. Ab da an: Also 1830 kann man von wirklich liberalen Monarchien sprechen (Liberal zu damaligen Verhältnissen versteht sich)

      Da habe ich ja ganz Smilies vergessen o: xDDD

      Aber auf deine Frage zu kommen:
      Ich beharre da tatsächlich bei der Militärdiktatur, es spricht zu viel für den sehr sehr großen Einfluss des Militärs auch außerhalb des militärischen. Auch durch die eingeschränkte Macht des Königs/Königin. Die Gesellschaft wirkt auch nicht Feudal oder Absolutistisch, auch nicht Republikanisch. Alles ist auf das Militär konzentriert. Der König ist wie der japanische Tenno "Symbol des Staates"


      Auch muss ich was mal dazuführen..... :
      Und zwar: Worauf bezieht sich das Jahr 850? Ist es zu verstehen wie 850 n.Chr. ? Oder hat es eine andere Bedetung. Nordkorea z.B. hat neben dem "normalen" Datum auch das "Juche-Datum" Dabei ist Juche 1, dass jahr 1912, dem Geburtsjahr von Kim Il-Sung.
      Weiß man dazu irgendwas? xD Das interessiert mich gerade irgendwie total...


      "Stationary Guard in the streets, Titan in the sheets"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Spekulatius“ ()

      Militärdiktaktur ist hier sicherlich richtig, da die Menschen vor die Mauer gejagt wurden, um Shiganshina zurückzuerobern. Der eigentliche Grund ist bisher schleierhaft (Die NAhrungsknappheit kann wohl nicht der Grund sein). Aber was spricht den gegen eine Militärregierung? Worin liegt die Grenze zwischen Militärdiktaktur und -regierung?

      Also wenn das Militär die gesamte Staatsgewalt an sich reißt und zudem einen autoritären Herrschaftsstil praktiziert, spricht man von einer Militärdiktatur.

      Wenn eine Militärregierung keine Pressefreiheit zulässt und jegliche Grundrechte missachtet bzw. sie möglichst weit unterdrückt, spricht man von einer Militärdiktaktur. Es gibt auch Fälle, wo beide Wörter synonym verwendet werden. Schließlich ist die Militärdiktatur eine Sonderfom der Militärregierung. Bei einer Militärregierung kann die Macht auf das Militär konzentiert sein, sie lässt aber auch Mischformen zu. Ein Beispiel ist die Besetzung Deutschlands nach dem zweiten Weltkrieg unter alliierte Kräfte. Da dürfen Zivilisten Ämter ausüben.

      Wenn man sich die erste Zentralbrigade ansieht, kann man durchaus von Militärdiktaktur sprechen. Also würde Spekulatius vollkommen recht haben und hiermit ziehe ich meine Meinung zurück, dass Historias Regierung eine Militärregierung sein könnte.

      Was ist konstituierte Monarchie? Also ich habe konstitutionelle Monarchie gelesen, aber konstituierte bisher nicht. Muss du mir erklären, Spekulatius.



      Zum Jahr: Es scheint bei AoT eine eigene Zeitrechung zu geben. Dieses Rätsel gibt's vom ersten Kapitel und wird erst im späteren Kapitel hoffentlich geklärt. Das erste KApitel hat den Titel Für dich in 2000 Jahren. Ich denke mal die Zahl bezieht sich auf die Staatsgründung des ersten Königs. Aber so genau habe ich nicht nachgerechnet.
      Fühl dein Beitrag bitte geliked, ich kann irgendwie nicht liken xD

      Eh da habe ich nur ein anderes Wort benutzt, ist im Prinzip oder ist das gleiche... ^^

      Und zum Jahr... ja das wäre echt mal gut zu wissen... ich mein: Marley mit Flugzeugen... hmm


      "Stationary Guard in the streets, Titan in the sheets"