Kapitel 96 - Gate of Hope

      Kapitel 96 - Gate of Hope

      Neuer Monat neue Kapitel neue Leaks.

      Der Flashback von Reiner geht weiter und wir sehen wie sie die Mauern das erste mal angegriffen haben. Die Theorie stimmt wohl Annie hat die Titanen herbeigerufen und scheinbar waren alle 3 ziemlich entsetzt beim Angriff.



      I'm going to Elysium for you

      Spannung gab es nicht, dafür aber einen stärkeren Einblick in das Team RAB. Wie Reiner zur Führungsfigur der drei Soldaten avanciert, wie sie zur Mauer Maria kommen und diese angreifen. Das aus ihrer Perspektive zu sehen, fand ich echt interessant. Spannend war es doch eher wenig, da gebe ich Kaydon recht. Ich frage mich, ob das nächste Kapitel dann wieder in der aktuellen Handlung angeordnet ist oder wir ein weiteres Rückblendenkapitel über uns ergehen lassen müssen. Von den Walldianern konnten wir ja schon eine Weile nichts mehr sehen.

      Lebwohl, kleiner Vogel!
      Ich bin mir ziemlich sicher das das nächste Kapitel eine weitere Rückblende seien wird.
      Es fehlt immer noch Rainers Move mit dem Armored Titan gegen die zweite Mauer. Naja
      das heißt auf jeden Fall noch zwei Monate Geduld bis endlich mal jemand aus der Gruppe
      Eren usw. erscheint. Das zieht sich ja diesmal ganz schön. Finde aber schon das letzt eKapitel
      war ziemlich schwach und so eine Aufarbeitung ist, solange keine wichtigen Informationen auftauchen, auch wirklich unnötig. Schade das hier so viel Platz und Zeit verschwendet wird. :/
      Ich denke, du hast nicht ganz verstanden, was Isayama beabsichtigt zu vermitteln. Er will nicht irgendwelche Neuerungen zeigen, die alles verändern. Er will uns die Geschehnisse aus der Sicht von Reiner, Berthold und Annie zeigen, damit wir ihre Situation, ihre Beweggründe und ihr Handeln verstehen und mit ihnen mitfühlen. Das ist es was er bezweckt. Und Isayama verschwendet keine Zeit, wenn er seine Geschichte auf die Weise erzählt, wie er es beabsichtigt. Ich habe Vertrauen darin, dass er das ganze gut zuende bringt. Auch wenn diese Rückblenden oberflächlich auch für mich etwas langweilig sind, weil ich unbedingt wissen will, was weiter passiert, sehe ich doch, dass eine tiefere Bedeutung darin liegt.

      Lebwohl, kleiner Vogel!
      Die Interpretation mag jedem selbst überlassen sein und auch die Beweggründe dahinter. Für mich zieht sich jedoch
      der Manga so nur Unnötig in die Länge. Die ganze Sache über 40 Seiten abzuhandeln halte ich einfach für übertrieben.
      Ich finde das es in den vorherigen Kapiteln ein besseres Tempo gab. Aber meine Enttäuschung liegt wie gesagt nur
      bei diesen überdimensionierten Rückblenden. Meistens benutzt man solche Mittel ja um Beziehungen zu den Charakteren
      aufzubauen und ihre Beweggründe zu verstehen... Aber ich denke das wurde inzwischen, gerade bei der Schlacht Rainer, Berthold
      vs den Squat zu genüge gezeigt.

      Aber für mich auch kein Streitpunkt. Ich habe nur die Vermutung das wir dann alle die Leidvolle Geschichte der drei gesehen haben
      und zum Schluss einfach in die "Gegenwart" geskiped wird.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Lupin“ ()