Dragon Ball

      Dragon Ball

      Dragon Ball ist mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Soagr die Mexikaner kamen auf die Idee ein Public Viewing der Episode 130 zu veranstalten (auch wenn es Toei Animation nicht gefällt). In der USA taufte ein Vater seinen Sohn auf den Namen Goku, welches dem Namen des Protagonisten Son-Goku angelehnt ist.

      In diesem Artikel will ich das Franchise näher beleuchten und die verschiedenen Serien miteinander vergleichen. Hierbei beziehe ich mich auf die Anime- und Mangaserie. Das Franchise:
      1. Dragon Ball
      2. Dragon Ball Z
      3. Dragon Ball GT
      4. Dragon Ball (Z) Kai
      5. Dragon Ball Super

      Dragon Ball ist die erste Serie, worauf Dragon Ball Z und Dragon Ball GT anknüpft. Da Dragon Ball Kai die Neuauflage von Dragon Ball Z ist, wird es auch Dragon Ball Z Kai genannt. Dragon Ball Super ist die Neuauflage des gesamten Franchises.

      In Dragon Ball steht die Charakterentwicklunmg im Fokus, wobei Action und Comedy nicht zu kurz kommen. Auch zeigt es sich im Charakterdesign. Son-Goku wird als Kind dargestellt, was seinen runden Kopf mit herausstehden Zacken erklärt. Er steht im Kontrast zu der rauen Welt, wo alles in Kämpfen entschieden wird. Dass diese Serie von seinem Nachfolger grundlegend unterscheidet, zeigt sich in den Turnierkämpfen. Son-Goku muss hart trainieren und übetrtrifft alle seine Gegner. Damit der erfolg ihm nicht über den Kopf steigt, nimmt sein Meister Muten-Roshi (der Lustmolch auf einer Schildkröte) am Turnier teil. Auch die Kämpfe werden nicht nur durch Muskelkraft entschieden, sondern mit Taktik.

      In Dragon Ball Z hingegen geht es hauptsächlich um die Muskelkraft und das ständige Wiederbeleben von toten Charakteren. Die allermeisten Nebencharaketre dienen nicht mehr der Weiterentwicklung des Protagonisten, sondern werden zu Side-Kicks. Die Spannung wird durch neue immer stärkere Gegner aufgebaut. Um diese zu besiegen, reicht Taktik wohl nicht mehr aus, sondern Fusionen und Saiyajins müssen her. Ich will keineswegs diese Serie schlecht reden, weil ich sie in meiner Kindheit sehr genossen habe. Vor allem der Finalkampf, in der sich Vegeta und Son-Goku sich fusionieren mussten - Vegeto. Die Charaktere trunks und Vegeta finde ich sehr gelungen.

      Dragon Ball GT ist eine Mischung aus seinen beiden Vorgängern. Sie ist in Deutschland nicht so sehr bekannt, obwohl sie schon früh als Mangaheft erschienen ist.

      Dragon Ball Kai ist im Grunde wie Dragon Ball Z, nur mit bessere Animation.

      Für mich fühlt sich Dragon Ball Super wie Dragon Ball Z an. Ich habe mir mehr taktische Kämpfe gewünscht wie in Dragon Ball. Was mir am meisten auffällt ist der Manga. Hier wird die Handlung von Panel zu Panel erzählt und manchmal diagonale Balken dazwischen geschoben. Die Zeichnung ist natürlich tiptop ;) Dennoch lese ich lieber Dragon Ball. Insgesamt hat es weniger Panel, aber trotzdem wird mehr erzählt. Ich fand den Manga revolutionär, weil in einem Panel mehrere Aktionen erzählt werden kann. Beispiel aus Dragon Ball und Dragon Ball Super. In Dragon Ball Super sind die Kämpfe kürzer und es gibt vielmehr Panels.

      Ich will keineswegs Dragon Ball Super & Co schlecht reden, weil sie deutlich actionreicher sind als Dragon Ball. Ich lese beide gerne. Nur finde ich schade, dass die Zeichentechniken aus Dragon Ball, die die Serie eben populär und revolutionär gemacht haben, nicht fortgeführt wurde. Diese Technik findet man auch in anderen Mangas auf Doppelseiten wie z. B. One Piece und Bleach. Denk daran, dass es meine persönliche Meinung ist. Ich sage nicht, dass diejenige Serie besser sei als andere. Sie sind alle verschieden, weil der Schöpfer eben auf andere Dinge wert legt.

      Quellen:
      soranews24.com/2018/03/19/thou…episode-in-latin-america/
      soranews24.com/2018/01/31/vira…er-dragon-ball-character/
      Oha panda und dbz xD nicht vergessen GT ist keine offizielle Fortsetzung und Akira hat nur Paar Charakter designs gemacht und keine story.

      Fand Dbs ganz ok mich nervt nur goku mit seinen scheiss power up xD auch muss man sagen anime und manga unterscheiden dich stark voneinander. Hier lohnt es sich den manga auch in die hand zu nehmen und zu lesen. Der US arc ist um manga ganzzzzz anders als im anime. Um es einfach auszudrücken der manga ist um welten besser als der anime.



      ~here comes the trouble maker!~

      Also ich fand GT gar nicht mal so schlecht. Ist eine Kombination aus DB und DBZ. Bei letzteren habe ich sogar aufgehört zu schauen, als Freezer kam. Die altbekannte Szene, wo Son-Goku gegen Freezer in fünf Minuten kämpft. Dieser Kampf ging über drei Episoden. Es gibt aber viele lustige Momente in allen Serien. Bei DBZ beispielsweise der Fusionstanz.

      Hat es euch nicht auch gestört, dass Charas immer wieder belebt werden mit den Bällen?
      Ich ahte mal die komplette Mangasammlung und einige Folgen im TV habe ich auch geguckt. Ich fand es in Ordnung, aber mich hat es nie so wirklich begeistert. Goku finde ich ebenfalls nervig, nur von der art her und alle Kerle haben so superdicke Muskeln, das ich es fast nicht mehr schön finde. Und wie oft die ERde schon zerstört wurde... Ich meine, die Leute da wissen ja das sie umgebracht wurden. Ich als Mensch hätte mich da schon längst aus dem staub gemacht und wäre auf einen anderen Paneten ausgewandert. xD Teilweise finde ich die Charaktere echt albern, aber es hält sich in Grenzen. Mit Humor, auch wenn er manchmal echt albern ist, kann Dragonball auf jeden Fall punkten. Mich haben aber am meisten die Kampfschauplätze und die Kapselmaschinen inteeresiert. xD
      ~Cogitto ergo sum~
      (Ich denke, ich bin)



      ☽ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Genevieve Ackerman, Clan Ackerman. Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ☾