Kapitel 109 - Guides

      Kapitel 109 - Guides

      Kaya führt Gabi und Falco zu dem Bauernhof, auf welchem sie mit anderen Kindern von Sasha Eltern groß gezogen wird.
      Die beiden werden wohlwollend von Mr und Mrs Braus empfangen und aufgenommen.
      Gabi kommt mit der aus ihrer Sicht vermeintlichen Freundlichkeit der Eldia der Paradis Insel nicht klar, und möchte sich von den Teufeln nicht anfallen lassen.
      Sasha Mutter glaubt, dass Gabi schreckliches Durchlebt haben muss, wenn sie so reagiert.

      Wir sehen wie Zackley und weitere Militärs bzw. Politiker mit Frau Azumbito über die Ressourcen von Paradis, das Rumbling und scheinbar ein Flugzeug, welches im Hafen steht sprechen.

      Vor einem Regierungsgebäude, stehen Menschenmassen und Journalisten, welche allem Anschein nach erfahren haben, dass Eren Jaeger inhaftiert wurde. Die Reporter, welche damals so stark mitt Hange zusammen gearbeitet haben und auch Flegel Reeves wollen Antworten von Hange, doch diese lehnt dies ab und erinnert sich an die Worte die Sanes von der MP damals an sie richtete.
      Es wird klar das Flocke, Luise und einige andere Soldaten, die Information über Eren haben durchsickern lassen.
      Dafür werden sie mit einer Arresthaft bestraft.
      Während sie abgeführt werden, spricht Flocke davon, dass lediglich Eren das Volk der Eldia in eine gute Zukunft führen kann.

      Luise hat ein kurzes Gespräch mit Mikasa, in dem wir Leser die offiziell Bestätigung bekommen, das Luise das Mädchen war welches in Staffel 1 von Mikasa gerettet wurde, als Demo Reeves mit seinem Güterwagen das Tor blockierte.
      Miakasa hat einen eher düsteren Flaschback über die Situation wie Eren sie als Kind vor den Geiselnehmern rettete und schon damals jemanden Tötete.

      Pixis verhört Elena und konfrontiert sie mit der Anschuldigung sie habe unerlaubt Kontakt zu Eren aufgenommen.


      Wir kehren zurück zu Gabi und Falco, welche gerade bei der Arbeit auf dem Hof helfen.
      Als Gabi einige Missgeschicke unterlaufen, kommt ihre Paranoia und ihr tief verwurzelter Rassismus hoch, den sie beschuldigt die offensichtlich unschuldigen "Teufel von Paradis", schuld an ihren Missgeschicken zu sein.
      Kaya gesteht den beiden, dass sie genau gehört habe, dass sie aus Marley kommen und bietet Ihnen an bei der Rückkehr zu helfen.
      Gabi ergreift eine Mistgabel und möchte Kaya aufspießen, doch Falco kann die Situation besänftigen.
      Kaya spielt die Situation vor den anderen Kindern runter und bringt Gabi und Falco zu ihrem ehemaligen Dorf, in welchem der Ragako-Titan, welcher übrigens Connies titanisierter Vater war, Kayas Mutter auffraß und wo sie von Sasha gerettet wurde.
      Dort kommt es zu einer sehr emotionalen Szene, in der Kaya den beiden eben diese Geschichte erzählt und in de ersichtlich wird, wie unbegründet Gabis indoktrinierter Hass ist.
      Kaya hinterfragt nämlich, wieso ihre Mutter oder die Eldia so etwas verdient hätten und Gabi hat ziemlich schnell keine vernünftigen Antworten mehr parat.

      Zum Schluss sagt Kaya, dass sie so wie ihre große Schwester Sasha sein möchte, und deshalb den beiden helfen wird nach Marley zu gelangen.