• Die dritte Staffel zu Attack on Titan startet im Juni 2018. Das ist eine erfreuliche Nachricht, da die Fans keine vier Jahre warten müssen. Und es gibt eine weitere erfreuliche Nachricht: Die Serie wird auf dem japanischen Sender NHK laufen. Damit wird sie mehr Zuschauer erreichen, weil der Sender eine hohe Einschaltquote hat.

    Jedoch hat alles auch seine Schattenseite. Vor allem spanische Fans haben Hajime Isayamas Lektor Kawakubo Shintaro angeschrieben die Serie nicht zu zensieren. Warum sind sie so besorgt? Nun, der Sender erreicht auch Minderjährige. Dementsprechend werden Animes kinderfreundlicher gemacht, dass sich in Zensuren auswirkt. Entweder werden Szenen weggelassen oder ein schwarzer Balken wird drübergeklebt. Ich kann euch verraten, dass Staffel 3 keineswegs an Brutalität verliert, wenn man den Bildern im Manga glaubt. Dort werden Menschen regelrecht gefoltert.
    Wie kam das Attack on Titan-Komitee auf die Idee die Serie in einem kinderfreundlichen Sender zu stecken? Es ist durchaus möglich, dass die Serie abends ausgestrahlt wird und so Zensuren entgeht. Es ist in der Regel so, dass die Serie im Kinder-Tv zensiert werden, aber auf DVD und Blu-Ray und im Stream unzensiert sind. Spricht, für die deutschen Fans wird es keine Auswirkung haben.

    Kawakubo Shintaro schrieb auf Twitter: „Ich sehe, dass ihr besorgt seid, darüber was ein Senderwechsel für Veränderungen mit sich zieht, welches sich nicht nur auf NHK beschränkt. Auch ich war in Sorge, aber es wird voraussichtlich reibungslos verlaufen. Das Produktionsteam hat freie Hand. Seid also bitte unbesorgt.“
    Quellen

Kommentare 0

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.